Fotos: Fuldamedia

Von Auto übersehen: Fahrradfahrer in Graben geschleudert

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ist es am Freitagnachmittag zwischen Niederrode und Giesel gekommen. Dabei wurde ein Fahrradfahrer von einem Pkw-Fahrer übersehen und angefahren.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall auf der L 3079 von Fulda kommend in Richtung Giesel. Ein 23-jähriger Seat-Fahrer aus der Gemeinde Grebenhain befuhr die Landesstraße von Fulda kommend in Richtung Giesel.

Auf der langen Gerade vor der Ortslage Giesel übersah der PKW-Fahrer einen 18-jährigen Fahrradfahrer, der ebenfalls in Richtung Giesel unterwegs war. Der Fahrradfahrer wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in den angrenzenden rechten Flutgraben geschleudert und kam dort verletzt zum Liegen.

Pkw-Fahrer fuhr zunächst weiter

Der Pkw-Fahrer fuhr zunächst weiter und konnte durch Zeugen in der Ortsmitte von Giesel an seiner Weiterfahrt gehindert werden. Zur Klärung des Sachverhaltes wurde durch die Staatsanwaltschaft Fulda ein Gutachter angefordert.

Der PKW-Fahrer wurde mit einem Schock ins Krankenhaus nach Lauterbach transportiert, der Fahrradfahrer wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Klinikum Fulda transportiert und dort stationär aufgenommen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro, das Fahrrad ist Totalschaden. / mal

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren