In Bad Salzschlirf ist es in der Nacht Sonntag zu einem Brand in einer Eisdiele gekommen.
+
In Bad Salzschlirf ist es in der Nacht Sonntag zu einem Brand in einer Eisdiele gekommen.

Keine Verletzten

Feuer in Eisdiele in Bad Salzschlirf: Dach muss geöffnet werden - 60.000 Euro Schaden

In Bad Salzschlirf ist es in der Nacht Sonntag zu einem Brand in einer Eisdiele gekommen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 60.000 Euro.

Bad Salzschlirf - Die Feuerwehr Bad Salzschlirf wurde am Pfingstsonntag um 3.18 Uhr zu einem Gebäudebrand in Bad Salzschlirf Ecke Riedstraße/Lindenstraße alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte es an der Fassade einer Eisdiele, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr. Die Flammen hatten bereits auf das Dach übergegriffen. Die Markise brannte ebenfalls auf einer Länge von 12 Metern. 

Zwei Trupps unter Atemschutz löschten das Feuer laut der Mitteilung. Anschließend mussten Teile der Fassade und des Daches geöffnet werden, um Glutnester ablöschen zu können. Als die Besitzerin am Einsatzort eintraf, brach sie unter Tränen zusammen und musste vom Rettungsdienst betreut werden, teilten Reporter vor Ort mit. Der Anblick der brennenden Eisdiele sei für sie ein großer Schock gewesen.

Bad Salzschlirf: Feuer in Eisdiele - Dach muss geöffnet werden

Laut den Reportern gab es zum Glück keine Verletzten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 60.000 Euro. Die Brandstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt. Im Laufe des Tages übernimmt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. Im Einsatz war die Feuerwehr Bad Salzschlirf mit fünf Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften, ein Rettungswagen sowie die Polizei. Die Einsatzleitung oblag Gemeindebrandinspektor Jürgen Schlei.

In der Nacht zu Sonntag ist es auch zu einem Großbrand bei einer Künzeller Speditionsfirma an der A7 gekommen. Bei dem Brand sind laut Polizei vermutlich zwei Personen ums Leben gekommen. (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren