Symbolfoto: Stock Adobe

Bestätigt durch Labortests: Nun gibt es im Landkreis Fulda 29 Corona-Fälle

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Im Landkreis Fulda gibt es nun 29 laborbestätigte Corona-Fälle. Das teilte das Hessische Ministerium für Soziales und Integration am Sonntagnachmittag mit. Zwischen den Zahlen, die das Ministerium übermittelte, und den Zahlen, die dem Landkreis vorlagen, gab es indes zwischenzeitlich Diskrepanzen.

Der Landkreis Fulda hatte am Donnerstag beziehungsweise am Freitag informiert, dass 16 Personen infiziert sind. Das Ministerium vermeldete zu diesem Zeitpunkt zunächst aber nur acht Infizierte. Noch am Samstag lagen dem Ministerium nur Angaben über zehn Infizierte aus dem Landkreis Fulda vor.

„Die Zahlen vom Ministerium waren zu diesem Zeitpunkt wegen Übermittlungsproblemen nicht richtig“, erklärte die Landkreis-Sprecherin Lisa Laibach am Sonntagabend gegenüber unserer Zeitung. Am Sonntagnachmittag hatte das Ministerium im Vergleich zu den Samstagzahlen 19 Neuinfizierte gemeldet.

Nun 29 infizierte Personen im Kreis Fulda

Tatsächlich sei die Zahl an Infizierten aber von Samstag auf Sonntag nur von 22 auf 29 gestiegen, sagte Laibach. „Die Ergebnisse sind nicht immer vom jeweiligen Tag oder Vortag. Die Tests werden nämlich nach dem Abstrich ans Labor gesendet und die Ergebnisse dann meist erst gesammelt an den Landkreis Fulda übermittelt.“

Das Problem, dass die Landkreise im Vergleich zu dem Ministerium offenbar über die tagesaktuelleren Zahlen verfügen, scheint es wohl allerdings auch in anderen Regionen zu geben. So meldete der Main-Kinzig-Kreis am Sonntagnachmittag, dass es dort seit Donnerstag insgesamt 25 neue bestätigte Fälle gegeben habe.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration meldete hingegen am Sonntagnachmittag für den Main-Kinzig-Kreis nur zwölf Infizierte, wobei es von Samstag auf Sonntag keine neuen Fälle gegeben habe.

12 Corona-Fälle im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg meldete am Sonntagnachmittag vier weitere bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen. Es handelt sich um Reiserückkehrer aus Österreich. Sie weisen keine bis leichte Symptome auf und befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Damit gibt es mit Stand Sonntag, 14.45 Uhr, im Landkreis Hersfeld-Rotenburg zwölf bestätigte Corona-Infektionen. Für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg stimmen die vom Kreis gemeldeten bestätigten Fälle mit den Zahlen des Ministeriums überein. / sar

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren