Fotos: Ralph Leupolt

Bildergalerie: Die Säulen der Vereine – Fuldas Garden (mit Video)

  • schließen

FULDA - Die große Fete von Fuldas Garden ist in jedem Jahr auch Emotion pur: Denn wenn die Fahnenabordnungen ihre Fahnen wehen lassen, Musikzug, Fürstlichkeiten und Prinzen – und ganz wichtig, Fuldas Garden – in den Saal einziehen, hat der eine oder andere Gänsehaut pur.

In diesem Jahr startete das Fest in der Ritterburg, dem Bürgerhaus von Bronnzell. Die Aktiven der Rand- und Bundesstaaten erlebten einen Abend mit teilweise herausragenden Darbietungen abseits aller Einmarschpläne.

Zu den Klängen des Fanfarenzuges des Carnevalvereins Bronnzell (CVB) zogen die Aktiven mit ihren Fürstlichkeiten und Prinzen auf die Bühne ein. Mit lustig gereimten Worten stellte das Brunnenpaar Biggi und Sven mit Herz und Seele (Biggi und Sven Fricke) ihre närrischen Mitregenten vor.

Ohne die Tollitäten aufgeschmissen

Weiterhin lobten sie die Arbeit der Garden. Für sie sei diese einfach unbezahlbar, denn ohne Garden wären die Tollitäten aufgeschmissen. Sie seien die Stützen der Foaset in Foll.

Fuldas Sternenprinz Harald LXXIX. mit seiner Mannschaft rief den Garden zu, dass sie einfach spitze wären. Auch er dankte den Formationen für ihre Arbeit und Unterstützung. Besonders lobende Worte fand er für die Tanzformationen.

Fünf Aktive wurden geehrt

Auch Fuldas Landrat Bernd Woide (CDU) ließ es sich wieder nicht nehmen, den Garden seine Aufwartung zu machen. Vor allen Dingen dankte er den Garden für ihr Engagement, dass sie für das schöne Heimatfest in der Region zeigten. Es ist aber auch ein Abend, besondere Gardisten und Gardistinnen für ihr Engagement zu ehren. Und so konnten die Gardeinspekteure Florian Herr (AWK), Melanie Schneider (Vorstädtischer Bürgerverein) und Heiko Rausch (Südend), die nicht nur den Abend einläuteten, fünf verdiente Aktive mit dem Verdienstorden der Randstaatengarden auszeichnen. Markus Wieczorek (AWK), Andreas Beck (Südend), Andreas Kollmann (Ostendia) sowie Christoph Bickert und Torsten Jost (beide Kämmerzeller Mattebiddel) wurden mit dem Orden geehrt.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Garde-, Show,- und Duotänze wechselten sich ab. Viel Beifall erhielt auch die Bühnenshow des Fanfarenzuges des CVB. Moderiert wurde der stimmungsvolle Abend von Veronique Lauer (FFCK) und Katharina Reuter (CCH). / trp

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren