Foto: dpa

Bistum Fulda sagt alle Gottesdienste ab – stattdessen tägliches Angebot über das Internet

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Das Bistum Fulda hat ab sofort alle öffentlichen Eucharistiefeiern und weitere liturgische Feiern abgesagt. Diese Regelung gilt bis zum 3. April. Das teilte das Bischöfliche Generalvikariat in Fulda am Samstag um 11.15 Uhr mit.

Beerdigungen sollen weiterhin stattfinden, erklärte das Generalvikariat, wobei die Vorgaben der zuständigen staatlichen und kommunalen Behörden einzuhalten seien. „Der Dienst an den Alten, Kranken und Sterbenden ist weiterhin Aufgabe unserer Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Erstkommunionfeiern verlegen

Das Bistum empfiehlt, so steht es in der Mitteilung vom Samstag, nach aktueller Einschätzung der Lage, die Erstkommunionfeiern auf den Zeitraum nach den Sommerferien zu verlegen. / sar

Das könnte Sie auch interessieren