Blitzer an der B 27 bei Marbach-Nord.
+
Der Blitzer wurde in der Nacht zu Freitag aufgebrochen.

Rache eines Rasers?

Unbekannte knacken Radarfalle an der B 27 bei Marbach: Blitzer-Fotos einer gesamten Woche weg

  • Leon Schmitt
    vonLeon Schmitt
    schließen

An der B 27 bei Marbach-Nord kann in Richtung Hünfeld aktuell nicht geblitzt werden. Denn Unbekannte haben den Blitzer aufgebrochen und das Messgerät samt Daten der gesamten vergangenen Woche gestohlen.

  • Unbekannte haben den Blitzer an der B 27 bei Marbach (von Fulda Richtung Hünfeld) aufgebrochen.
  • Sie entwendeten das Messgerät mit den Daten der gesamten vergangenen Woche.
  • Temposünder werden an dieser Stelle vorerst nicht geblitzt. Ein neues Gerät hat die Gemeinde Petersberg bestellt.

Marbach - Die Gemeinde Petersberg geht davon aus, dass der Blitzer an der Bundesstraße 27 in der Nacht von Donnerstag, 16. Juli, auf Freitag aufgebrochen wurde. „Am Freitag wurde unserem Ordnungsamt gemeldet, dass der Blitzer beschädigt sei“, berichtet Sebastian Kircher, Pressesprecher der Gemeinde Petersberg.

Blitzer an der B 27 bei Marbach aufgebrochen: Täter stehlen Geschwindigkeitsmessgerät

Am Donnerstag sei die Radarfalle bei Marbach in Fahrtrichtung Nord noch intakt gewesen. Am Freitag hingegen habe der Blitzer Spuren der Zerstörung gezeigt. Außerdem habe die Klappe offen gestanden. „Die Täter hebelten das Gehäuse auf“, teilt die Polizei in Fulda mit. Anschließend hätten sie das Geschwindigkeitsmessgerät der Blitzer-Anlage entnommen.

Die Radarfalle wird vorerst nicht blitzen.

Die Gemeinde Petersberg geht von einer gezielten Straftat aus. Vielleicht, so Sebastian Kircher, hat ein verärgerter Autofahrer den Messinhalt gestohlen oder „jemand wollte eine Straftat verdecken“. Einen Streich schließt Kircher aus: „Das Messgerät ist zwar nicht sonderlich groß, aber es wiegt rund 15 Kilogramm. Also nichts, was man schnell mal in die Hosentasche oder in einen Beutel packt.“

Aufgebrochene Radarfalle: Blitzer-Fotos einer gesamten Woche verloren

Der Schaden, der durch die Tat entstanden ist, liegt nach Schätzungen der Gemeinde Petersberg zwischen 50.000 und 60.000 Euro. Laut Polizei hat die gestohlene Anlage einen Wert von mehreren 10.000 Euro. Am Gehäuse seien durch das Aufhebeln etwa 10.000 Euro Schaden entstanden.

Die Tat hat allerdings noch weitreichendere Folgen - zum Leid der Gemeinde, aber vielleicht zur Freude des ein oder anderen Temposünders: Denn die Daten der gesamten vergangenen Woche sind nach Angaben der Gemeinde weg. Einmal pro Woche werde der Blitzer „geleert“.

Blitzer an der B 27 enttarnt vorerst keine Temposünder

Außerdem wird der Blitzer an der B 27 vorerst keine Fahrer mit Bleifuß enttarnen. „Am Mittwoch wird der Blitzer repariert, ein neues Messgerät ist bestellt“, sagt Sebastian Kircher. Wann das Gerät ankommen wird, sei noch unklar.

Die Gemeinde Petersberg hat eine Strafanzeige bei der Polizei gestellt. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 1050 oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de zu melden.

Lesen Sie hier: Lkw-Fahrer erschreckt sich auf der A 7 wegen Blitzer. Und: In Wartenberg stehen zwei neue Blitzer. Auch in Dipperz wurde an einem Unfallschwerpunkt ein Blitzer aufgebaut. Wegen Anzeigetafel und Tempolimit: Weniger Raser auf „Hauptader“ zwischen Schlüchtern und Sinntal.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema