Foto: Stadt Fulda

Bonifatius-Musical: Sperrungen bleiben bis zum 5. September bestehen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Sperrungen aufgrund des Bonifatius-Musicals auf der Pauluspromenade in Höhe des Schlossgartens sowie auf dem Eduard-Schick-Platz und des Parkplatzes „Domdechanei“ bleiben bis zum 5. September bestehen. Das teilte die Stadt Fulda mit.

Außerdem heißt es weiter: Aufgrund von Proben für das Bonifatius-Musical wird zusätzlich die restliche Pauluspromenade und die gesamte Johannes-Dyba-Allee zu folgenden Zeiten sowohl für den Fahrzeug- als auch für den Fußgängerverkehr gesperrt:

- Montag, 19. August, von 14 bis 24 Uhr - Dienstag, 20. August, von 14 bis 24 Uhr - Mittwoch, 21. August, von 14 bis 16 Uhr

Die Einfahrt in die Friedrichstraße über die Schlossstraße kommend wird weiterhin möglich sein. Umleitungen für Fußgänger werden über den Schlossgarten beziehungsweise den Bonifatiusplatz/Habsburgergasse ausgeschildert.

Aufgrund der Aufführungen des Bonifatius-Musicals werden die komplette Pauluspromenade, Johannes-Dyba-Allee und Friedrichstraße von Mittwoch, 21. August, bis einschließlich Mittwoch, 28. August, täglich von 16 bis etwa 1.30 Uhr gesperrt.

Die Einbahnstraßenregelung in der Nonnengasse wird während der Sperrungen aufgehoben, so dass Bewohner, Lieferverkehr und Schwerbehinderte über die Schlossstraße kommend ein- und auch wieder ausfahren können. Die Zufahrt in die Tiefgarage „Stadtschloss“ ist über die Rabanusstraße und die Straße Heinrich-von-Bibra-Platz kommend immer möglich.

Auch in der Mittelstraße wird die Einbahnstraßenregelung während den Sperrungen aufgehoben, so dass über die Brauhausstraße kommend bis zum Hotel „Platzhirsch“ ein- und auch wieder ausgefahren werden kann. Fußgänger können den gesperrten Bereich über den Schlossgarten umgehen. Zugänge befinden sich neben dem Schlosstheater und neben der Winfriedschule.

Temporär gebührenfreier Großraum-Parkplatz

Für die Besucher der Veranstaltungen stehen alle innerstädtischen Parkhäuser, die Parkhäuser „Rosengarten“, „Richthalle“ und „Ochsenwiese“, sowie die Parkplätze „Weimarer Straße“ und „Ochsenwiese“ zur Verfügung. Zusätzlich wird temporär ein gebührenfreier Großraum-Parkplatz mit über 500 Stellplätzen in der Straße „An Vierzehnheiligen“ (ehemaliges Gelände der Firma Eika) eingerichtet.

Der Fußweg zu den Veranstaltungsbereichen beträgt etwa sieben Minuten und ist ausgeschildert. Die Zuleitung zu diesem Parkplatz mit entsprechender Zusatzbeschilderung erfolgt über die Leipziger Straße. Während der Sperrungen können die ÖPNV- Haltestellen „Dom“ und „Paulustor“, „Am Rosengarten“, „Robert-Kircher-Straße“, „Weimarer Straße“, „Am Kronhof“, „Hinterburg“ und „Abtstor“ vom ÖPNV nicht angefahren werden.

Andere Führungen für Busse

Die Linien 1 (Aschenberg), 2 (Aschenberg), 2B (Lüdermünd) und 8 (Niesig) werden durch die Kurfürstenstraße geführt. Die Linien 3 (Bimbach/Trätzhof/Maberzell), 4 (Haimbach), 5 (Sickels/Johannesberg/Harmerz) und 6 (Bronnzell) werden über die Dalbergstraße geführt. Für die Haltestelle „Am Rosengarten“ wird stadteinwärts eine Ersatzhaltestelle in der Von-Schildeck-Straße, Ecke Frankfurter Straße gestellt.

Die Linien 2, 2B und 8 bedienen zusätzlich die Haltestelle „Winfriedschule“. Die Linie 591 fährt stadteinwärts anstatt der Haltestelle „Paulustor“ die Haltestelle „Winfriedschule“ an. Dafür entfällt der Halt am Busbahnhof „Stadtschloss“. Stadtauswärts wird der Busbahnhof „Stadtschloss“ von der Linie 591 weiterhin bedient und auch hier wird die Haltstelle „Winfriedschule“ anstatt der Haltestelle „Paulustor“ angefahren. / sar

Das könnte Sie auch interessieren