Foto: Sebastian Kircher

Bonprix geht – s.Oliver kommt: Outlet eröffnet im Justus-Liebig-Center in Petersberg

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Petersberg - Fliegender Wechsel: Zum Jahresanfang hat die Bonprix-Filiale im Justus-Liebig-Center in Petersberg geschlossen. Aber bereits im März kommt ein Nachfolger: Der Modehersteller s.Oliver eröffnet dort ein Fashion-Outlet.

Von unserem Redaktionsmitglied Sebastian Kircher

Der Hamburger Damenmode-Händler Bonprix, der zur Otto Group gehört, ist seit einigen Jahren dabei, sein Filialnetz neu zu strukturieren. Das Unternehmen will weg von kleineren Standorten in Randlagen. Es fokussiert sich stattdessen auf sogenannte Mega-Stores,

In denen ist großflächig Handel möglich. Die Filiale in Petersberg ist mit etwas mehr als 600 Quadratmetern offensichtlich zu klein für die Hamburger gewesen: Seit Jahresanfang hat Bonprix geschlossen.

Lage bei Einzelhändlern begehrt

Das bestätigt Uwe Kutsch, Sprecher der Familie Kutsch-Link, der das Justus-Liebig-Center in Petersberg gehört. Bonprix war seit der Eröffnung des Centers im Mai 2010 dort vertreten. „Wir mussten aber nicht lange nach einem Nachmieter suchen“, sagt Kutsch.

Die Lage – nahe an der Bundesstraße und der Autobahn-Anschlussstelle Fulda-Mitte – sei bei Einzelhändlern begehrt. Deswegen werde es nun auch einen „reibungslosen Wechsel“ geben. Der unterfränkische Bekleidungshersteller s.Oliver will am Standort zwischen Expert-Klein und Deichmann am 26. März ein Outlet eröffnen.

643 Quadratmeter Verkaufsfläche

Das berichtet das Unternehmen gegenüber unserer Zeitung. Man sei schon länger auf der Suche nach einem Standort in der Region gewesen. Die Produkte von s.Oliver sind zwar schon in verschiedenen Fuldaer Kaufhäusern erhältlich, ein eigenständiges Geschäft hat bislang allerdings gefehlt.

In einem Outlet werden Waren zu stark heruntergesetzten Preisen angeboten. Auf den 643 Quadratmetern Verkaufsfläche in Petersberg soll „ganzjährig um 30 bis 70 Prozent reduzierte Damen-, Herren- und Kindermode vergangener Kollektionen angeboten“ werden, teilt das Unternehmen mit. Zur Eröffnung seien zudem „besondere Angebote und attraktive Aktionen geplant“.

Zufrieden mit der Entwicklung

In dem Outlet sollen künftig 13 Voll- und Teilzeitkräfte tätig sein. Das Unternehmen ist noch auf der Suche nach Mitarbeitern. Die s.Oliver-Group hat nach eigenen Angaben etwa 6400 Beschäftigte weltweit. Jede Woche verlassen demzufolge drei Millionen Artikel das Lager in Rottendorf (Kreis Würzburg).

Uwe Kutsch erklärt, dass keine Umbauarbeiten in dem Geschäft nötig seien. Er ist froh, dass der Mieterwechsel so schnell über die Bühne geht, und er ist zufrieden mit der Entwicklung des Justus-Liebig-Centers: „Leerstand gibt es bei uns nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren