Foto: Stadt Fulda

Bürgerbüro in Fulda soll in neuem Gewand erscheinen – Sanierung ab Frühjahr

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Räumlichkeiten des Bürgerbüros sind in die Jahre gekommen. Jetzt soll umgebaut werden, und mit Blick auf die beengten Platzverhältnisse während der Umbauphase gibt es ab Januar eine Änderung bei der Terminvergabe.

Teppiche, Mobiliar, Büroeinrichtung, Decken, Wandelemente, Bestuhlung – alles ist jetzt seit 20 Jahren stark beansprucht, und entsprechend hoch ist der Grad der Abnutzung. „Hier ist alles noch so wie im Mai 2000 – nur die Computertechnik wurde natürlich seither mehrfach aufgerüstet“, sagt die Leiterin des Bürgerbüros, Gudrun Jonas.

Sanierung ab dem Frühjahr

Im Zuge der Sanierung, die im Frühjahr starten soll, ist deshalb auch keine grundsätzliche Neukonzeption, sondern vor allem eine Modernisierung vorgesehen. Während der Umbauphase werden die Bürger vorübergehend mit eingeschränkten Platzverhältnissen rechnen müssen.

Verpflichtende Terminvereinbarung

Zur Vorbereitung der Baumaßnahme und wegen des absehbar beengten Platzangebotes wird bereits ab dem 2. Januar 2020 eine Terminvereinbarung zu den gewohnten Öffnungszeiten für alle Dienstleistungen des Bürgerbüros ganztags verpflichtend eingeführt. Gleichzeitig sind kurze Dienstleistungen nach wie vor jederzeit auch ohne Terminvereinbarung möglich.

Um einen Termin zu vereinbaren, ist das Bürgerbüro rund um die Uhr im Internet sowie zu den Öffnungszeiten über den telefonischen Bürgerservice unter (0661) 1021111 oder auch persönlich im Bürgerbüro zu erreichen. / mal

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren