Symbolfoto: Marieke Heil

Bundespolizei Fulda nimmt „Taschenwühler“ fest

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - Beamte des Bundespolizeireviers Fulda haben am Dienstag gegen 17.30 Uhr einen 39-jährigen Marokkaner festgenommen. Der Mann fiel zunächst als Schwarzfahrer, während der Zugfahrt von Frankfurt am Main nach Fulda, auf.

Hinzu kam der Verdacht, dass der 39-Jährige ebenso mehrere Taschen von anderen Reisenden durchwühlt haben soll. Ob er auch etwas gestohlen hat, ist noch unklar. Fest steht, dass der 39-Jährige wegen mehrerer Diebstahlsdelikte von verschiedenen Strafverfolgungsbehörden zwecks Aufenthaltsermittlung gesucht wurde.

Bundespolizei erhebt Sicherheitsleistung

Der Mann war zudem betrunken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Von seinem mitgeführten Bargeld haben die Bundespolizisten, nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, eine Sicherheitsleistung von

300 Euro einbehalten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Verdachts des Diebstahles sowie der Leistungserschleichung eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei. / mal

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren