Bei der Bundestagswahl 2021 ist Helge Braun Spitzenkandidat der hessischen CDU. Der Bundesminister und Chef des Kanzleramts kommt aus Gießen.
+
Bei der Bundestagswahl 2021 ist Helge Braun Spitzenkandidat der hessischen CDU. Der Bundesminister und Chef des Kanzleramts kommt aus Gießen.

Einer kandidiert zum siebten Mal

Bundestagswahl 2021: Diese prominenten Gesichter aus Hessen wollen (wieder) in den Bundestag

Premiere, Rückkehr oder fast schon Routine: Nach der Bundestagswahl am 26. September ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sechs bekannte Gesichter aus Hessen (wieder) im Bundestag sein werden. Einer von ihnen kandidiert bereits zum siebten Mal.

Fulda/Wiesbaden - Während einer bereits zum siebten Mal für den Bundestag kandidiert, hat ein anderer in den vergangenen Jahren eng mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammengearbeitet. Die eine saß schon im Teenager-Alter im Bundesparlament und möchte nun wieder zurück.

Und eine weitere ist als Parteivorsitzende bereits deutschlandweit bekannt und will jetzt von Wiesbaden nach Berlin wechseln. Nach den Wahlen am 26. September wollen diese sechs mehr und weniger prominenten Hessinnen und Hessen (wieder) in den Bundestag einziehen.

Bundestagswahl 2021 in Hessen: Diese prominenten Gesichter wollen in den Bundestag

Helge Braun (CDU): Helge Braun gehört als Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Kanzleramts zu den bekanntesten Hessen der Bundespolitik. Der 48-jährige Gießener ist promovierter Arzt, was ihm beim Krisenmanagement in der Corona-Krise zugutekam.

Seine politische Vita begann 1989 bei der Jungen Union, 1990 trat er in die CDU ein. Von 2002 bis 2005 gehörte er erstmals dem Bundestag an. Mittlerweile ist Braun seit 2009 Abgeordneter in Berlin. Seine weiteren Stationen: Staatssekretär im Bundesforschungsministerium, Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, Kanzleramtschef sei 2018.

Bundestagswahl 2021: Diese Hessen wollen (wieder) in den Bundestag

Bei der Bundestagswahl 2021 kandidiert Michael Roth aus Bad Hersfeld bereits zum siebten Mal für die SPD für den Bundestag.
Bei der Bundestagswahl 2021 kandidiert Michael Roth aus Bad Hersfeld bereits zum siebten Mal für die SPD für den Bundestag. © Michael Farkas/SPD
Bei der Bundestagswahl 2021 tritt Mariana Harder-Kühnel aus Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis zum zweiten Mal in Hessen für die AfD als Spitzenkandidatin an.
Bei der Bundestagswahl 2021 tritt Mariana Harder-Kühnel aus Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis zum zweiten Mal in Hessen für die AfD als Spitzenkandidatin an. © AfD
Bei der Bundestagswahl 2021 tritt Bettina Stark-Watzinger aus Bad Soden am Taunus als hessische FDP-Chefin an.
Bei der Bundestagswahl 2021 tritt Bettina Stark-Watzinger aus Bad Soden am Taunus als hessische FDP-Chefin an. © FDP
Bei der Bundestagswahl 2021 kandidiert Anna Lührmann für die Grünen im Kreis Rheingau-Taunus - Limburg und über die Landesliste (Platz fünf).
Bei der Bundestagswahl 2021 kandidiert Anna Lührmann für die Grünen im Kreis Rheingau-Taunus - Limburg und über die Landesliste (Platz fünf).  © Die Grünen
Janine Wissler aus Langen bei Frankfurt ist gemeinsam mit Susanne Hennig-Wellsow Bundesvorsitzende der Partei Die Linke.
Janine Wissler aus Langen bei Frankfurt ist gemeinsam mit Susanne Hennig-Wellsow Bundesvorsitzende der Partei Die Linke. © Die Linke
Bei der Bundestagswahl 2021 ist Helge Braun Spitzenkandidat der hessischen CDU. Der Bundesminister und Chef des Kanzleramts kommt aus Gießen.
Bei der Bundestagswahl 2021 ist Helge Braun Spitzenkandidat der hessischen CDU. Der Bundesminister und Chef des Kanzleramts kommt aus Gießen. © CDU

Hin und wieder macht Braun Ausflüge in die Welt der Medizin: Zu Beginn der Corona-Impfkampagne etwa impfte er Klinik-Beschäftigte. Bei der Bundestagswahl ist Braun Spitzenkandidat der hessischen CDU (Lesen Sie hier: „Hervorragender Kanzlerkandidat“ - CDU-Spitzenmann Helge Braun stärkt Armin Laschet den Rücken).

Anna-Lührmann (Bündnis 90/Die Grünen): Wenn Anna Lührmann der Sprung ins Parlament gelingt, kehrt sie an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Denn die Hessin zog bereits 2002 in den Bundestag. Mit gerade mal 19 Jahren war sie damals die jüngste Abgeordnete aller Zeiten im Bundesparlament.

Nach zwei Legislaturperioden war aber vorerst Schluss, Lührmann wendete sich der Wissenschaft zu und arbeitet etwa als Juniorprofessorin und Demokratieforscherin an der Uni Göteborg. Jetzt kandidiert die 38-Jährige, die inzwischen auch Mutter ist, für den Kreis Rheingau-Taunus - Limburg und über die Landesliste (Platz fünf). Sie biete einen transparenten, kooperativen Politikstil, sagt sie über sich.

Janine Wissler (Linke): Die Spitzenkandidatin der Linken hat in Hessen eine steile Karriere hingelegt. Mit 26 Jahren zog sie das erste Mal in den Landtag ein, seit Februar dieses Jahres ist Wissler gemeinsam mit Susanne Hennig-Wellsow Bundesvorsitzende ihrer Partei.

Mit ihrer rhetorischen Schärfe und Argumentation verschaffte sie sich im Wiesbadener Landtag auch bei Abgeordneten anderer Parteien Respekt. Wissler wuchs in Langen nahe Frankfurt auf und studierte Politikwissenschaft. Die 40-Jährige engagierte sich früh bei Attac, 2004 war sie eine der Gründerinnen der hessischen Wahlalternative Soziale Gerechtigkeit (WASG), die 2007 in der Linken aufging. Zu ihren Hobbys zählt sie Laufen und Bergwandern.

Bundestagswahl 2021 in Hessen: Michael Roth kandidiert bereits zum siebten Mal

Michael Roth (SPD): Michael Roth kandidiert bereits zum siebten Mal für den Bundestag. Sein persönlicher Slogan, mit dem der 51-jährige Spitzenkandidat der hessischen SPD in den Wahlkampf zieht: „Wo die Zuversicht Zuhause ist“. Der SPD ist der Politikwissenschaftler seit seiner Jugend verbunden. 1987 trat Roth in die Partei ein. Der Osthesse war unter anderem stellvertretender Juso-Bundesvorsitzender und SPD-Generalsekretär in Hessen.

Seit 2013 ist er Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt. 2019 kandidierte Roth gemeinsam mit Christina Kampmann (38) für den Parteivorsitz der Sozialdemokraten. Das Duo schied allerdings knapp vor der Stichwahl aus. Roth ist verheiratet und lebt in Berlin und Bad Hersfeld (Lesen Sie hier: Bundestagswahl 2021: Alle Ergebnisse im Wahlkreis Werra-Meißner - Hersfeld-Rotenburg).

Bettina Stark-Watzinger (FDP): Die hessische FDP-Chefin gehört dem Bundesparlament seit 2017 an. Dort ist die 53-Jährige nicht nur parlamentarische Geschäftsführerin ihrer Fraktion, sondern auch Vize-Vorsitzende des „EFC bundesAdler“, dem Fanclub von
Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt im Deutschen Bundestag.

Die verheiratete Mutter von zwei erwachsenen Töchtern ist in der hessischen FDP seit 2011 Mitglied des Landesvorstands, seit 2021 Landesvorsitzende. Mitte Mai 2021 wurde sie mit 91 Prozent Zustimmung als Beisitzerin in den FDP-Bundesvorstand gewählt. Die gebürtige Frankfurterin und Volkswirtin hat sechs Jahre in London gearbeitet. Stark-Watzinger lebt mit ihrer Familie in Bad Soden am Taunus.

Video: Kanzleramtsminister Helge Braun zu Besuch im Medienhaus Parzeller

Mariana Harder-Kühnel (AfD): Die Rechtsanwältin aus Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis tritt zum zweiten Mal für die hessische AfD als Spitzenkandidatin an. Aktuell ist die 47-Jährige eine von insgesamt sechs AfD-Abgeordneten aus Hessen im Bundestag.

Politisch hat die verheiratete Mutter von drei Kindern besonders die Themen Familie und Frauen im Blick, sie ist auch Obfrau der AfD im Ausschuss für Familie, Frauen, Senioren und Jugend des Bundestages (Lesen Sie hier: Bundestagswahl 2021: Ergebnisse im Wahlkreis Main-Kinzig - Wetterau II - Schotten).

In einem kürzlich via Youtube veröffentlichten Interview ihrer Partei zum Wahlkampf sprach sich Harder-Kühnel für eine „aktivierende Familienpolitik“ und eine „restriktive Migrationspolitik“ aus. Sie hatte wie andere AfD-Abgeordnete als Bundestagsvizepräsidentin kandidiert, war aber wie ihre Parteikollegen in allen drei Wahlgängen durchgefallen.

Über die Entwicklungen und Ergebnisse der Bundestagswahl im Main-Kinzig-Kreis berichten wir im Live-Ticker. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema