Fotos: Kreisverband CDU, Hartmut Zimmermann; Collage: Ann-Katrin Hahner

CDU-Bürgermeisterkandidaten lassen Wahlkampf ruhen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Region - Die vier CDU-Kandidaten Florian Kraus, Mark Henkel, Dieter Hornung und Steffen Blum werden in nächster Zeit keinen Wahlkampf um die Bürgermeisterämter in Kalbach, Dipperz, Burghaun und Wartenberg betreiben. Dies teilte der CDU-Kreisverband in einer Mitteilung mit.

In dieser lassen sich die Kandidaten wie folgt zitieren:

„Die Menschen in unseren Kommunen haben derzeit viele Sorgen. Sie sorgen sich um ihre Lieben, um die eigene Gesundheit, um ihren Arbeitsplatz oder ihr Unternehmen. Wahlkampf passt da nicht hinein. Wir wollen daher unsere Energie darauf verwenden, an praktikablen Lösungen vor Ort mitzuarbeiten, anstatt uns Wahlkampfaktionen auszudenken.“

Neuinfektionen und wirtschaftliche Folgen bekämpfen

Es gehe derzeit darum, die Corona-Krise mit all ihren Auswirkungen zu bekämpfen. So müsse unter anderem daran gearbeitet werden, die Neuinfektionsrate zu senken. Wahlkampfaktionen seien hierfür kontraproduktiv. Auch müsse daran gearbeitet werden, die wirtschaftlichen Folgen für die Menschen und die Unternehmen in unserer Region abzumildern, hieß es in der Mitteilung.

„Wir pausieren unsere Wahlkämpfe, bis es die Situation um das Corona-Virus wieder zulässt. Das gehört für uns zu einer verantwortungsbewussten Politik dazu. Wenn Sie Fragen an uns haben oder Unterstützung benötigen, melden Sie sich bitte direkt bei uns“, so die Kandidaten übereinstimmend.

Vorgelegt hatte Henkel

Nach Mark Henkel, der bereits vor wenigen Tagen angekündigt hatte, den Wahlkampf um das Bürgermeisteramt in Dipperz auszusetzen, haben es ihm nun also auch seine Parteikollegen Florian Kraus, Dieter Hornung und Steffen Blum gleichgetan. / akh

Das könnte Sie auch interessieren