Fotos: SAT.1/Benedikt Müller

Mit Chicken-Wings und Stubenküken in die nächste Runde: Petersberger grillt erfolgreich bei „The Taste“

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda/München - Ein Löffel so lala – einer besonders saftig. Für Max von Bredow geht es sicher weiter bei „The Taste“. Der Petersberger hat alles gegeben beim Thema BBQ-Soße und sich eine Runde weiter gegrillt.

Gastjuror der Folge ist Björn Swanson. „Ich bin überwältigt wie herzlich und offen der Spitzenkoch uns gegenübertrat“, schwärmt Max von Bredow. Drei Zutaten hat Swanson mitgebracht, von denen die Kandidaten mindestens eine benutzen müssen. Zuckermais, Cranberrys und Kohl stehen zur Auswahl.

Max kocht Stubenküken im Maismantel, dazu Süßkartoffel-Maispüree, Cranberrys, Mais und Kohlsalat. „Ein deutsches Thanksgiving mit ganz viel Mais“, nennt es der Petersberger.

Die Coaches verkosten die Löffel blind. Die Köche stehen auf der Empore und sehen dabei zu. „Mein Herz hat bis zum Hals geschlagen. Die Luft war abgeschnürt“, erzählt Max von Bredow. „Am liebsten würde man bei der Beurteilung des Löffels in den Erdboden versinken.“

Das Urteil fällt dann aber rundum positiv aus. Tim Raue: „Das war ein kurzweiliger Löffel, der Freude gemacht hat und eine Leichtigkeit gebracht hat, weil es mal kein Beef war.“ Auch Coach Alexander Herrmann gefällt er: „Mir hat die Saftigkeit gefallen. Du nimmst ihn in den Mund und überall läuft der Saft mit der Vinaigrette und dem Kohl, dazu dieser Hautchip. Das war schon gut.“ Max ist beruhigt: „Die Erleichterung war mir ins Gesicht geschrieben. Der Druck fiel dann ab.“

Eine Runde weiter mit traurigem Abschied

Max schafft es in die nächste Runde und sein Team bleibt vollzählig. Doch einen Wermutstropfen gibt es: „Schade, dass Nicole Buscher die Show schon verlassen muss. Ich kenn sie von ihrem Weingut aus Rheinhessen.“ Buscher, die Teil des Teams Frank Rosin war, liefere ihren Wein auch ans Hotel Esperanto, wo Max von Bredow Bankett-Leiter ist. Und auch auf dem Weingut war er schon: „Ich habe ein paar Tage bei der Weinernte und beim Keltern ausgeholfen.“

Doch Max von Bredow ist nächste Woche wieder bei „The Taste“ zu sehen. „Das zweite Kochen war ganz anders als die erste, man wächst mit seinen Aufgaben“, erklärt der Petersberger. Ob das dritte Mal leichter wird? Er ist nun unter den besten 14, die in der nächsten Woche mit ihrer Koch-Leidenschaft überzeugen müssen – zum Thema Liebe. / lea

Das könnte Sie auch interessieren