Eine Corona-Demo am Stadion in Fulda.
+
Eine Demonstrantin sprach sich gegen 5G-Mobilfunk aus.

Unangemeldete Gegendemo am Uniplatz

Corona-Versammlung am Stadion Johannisau: Demonstranten fordern mehr Freiheit

Zahlreiche Menschen haben sich am Samstagnachmittag am Stadion Johannisau versammelt, um für mehr Freiheit während der Corona-Krise zu demonstrieren.

Fulda - Die Demonstration stand unter dem Motto „Frieden und Freiheit“. Ab 14 Uhr trafen sich Dutzende Menschen auf dem Parkplatz gegenüber des Stadions Johannisau.

Ordner Christoph Hammer aus Flieden schätzte, dass zu Beginn der Versammlung rund 40 Menschen gekommen waren. Im weiteren Verlauf stießen noch ein paar Dutzend mehr dazu. Manche von ihnen hatten Schilder mit systemkritischen Sprüchen bemalt, andere trugen T-Shirts mit Botschaften: „Wirksam für Frieden und Freiheit“.

Demonstranten singen nach Freiheit

Hammer verteilte Flyer, auf denen er Webseiten zusammengetragen hatte, „bei denen man sich gut informieren kann“, wie er sagt. „Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauchen wächst, durch Nichtgebrauchen dahinschwindet“, lautete Hammers Botschaft.

Gemeinsam sangen die Demonstranten Lieder wie „Die Gedanken sind frei“, „Amazing Grace“ oder „Über den Wolken“. Wer die Zeilen der Lieder nicht kannte oder kein internetfähiges Handy dabei hatte, konnte sich die Liedtexte auf Papier abholen.

„Wir veranstalten eigene Konzerte“

Initiatorin Katharina Schmitt aus Eichenzell musizierte auf einem mitgebrachten Keyboard. Schmitt freute sich über die positive, friedliche Stimmung an dem sonnigen Tag. „Wenn es schon keine Konzerte und Festivals gibt, dann veranstalten wir eben unsere eigenen, kleinen Konzerte“, sagte sie.

Wie die Stadt Fulda mitteilte, galten für die Versammlung einige Auflagen im Zusammenhang mit den Corona-Verordnungen des Landes Hessen. So mussten die Teilnehmer zum Beispiel den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Außerdem durften keine Gegenstände weitergereicht werden. Bei den Liedtexten und den Flyern hatten die Initiatoren nach eigenen Angaben „Ausnahmen gemacht“.

Unangemeldete Gegendemo auf dem Uniplatz

Auf dem Uniplatz fand am Samstag eine Gegendemo statt. Wie das Nachrichtenportal OsthessenNews berichtet, kamen rund 50 Menschen zu der nicht angemeldeten Versammlung. Dem Bericht zufolge sollte die Demo von den Behörden aufgelöst werden.

lio

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema