1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Corona-Kontrollen in Bus und Bahn: Fast alle Fahrgäste halten Auflagen ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Volker Nies

Regelmäßig wird in Bus und Bahn kontrolliert, ob sich die Fahrgäste an die Corona-Auflagen halten. (Symbolbild)
Regelmäßig wird in Bus und Bahn kontrolliert, ob sich die Fahrgäste an die Corona-Auflagen halten. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Seit November muss jeder Fahrgast in Bussen und Bahnen einen 3G-Nachweis dabeihaben. Die allermeisten Passagiere in Fulda halten sich an die Corona-Auflagen.

Fulda - Dass fast alle Fahrgäste die Corona-Auflagen einhalten, berichten der Busverkehr-Anbieter RhönEnergie Fulda sowie die Hessische Landesbahn und die Deutsche Bahn, die ihre Passagiere auf Schienen transportieren. Ein Leser aus Engelhelms hatte sich zu Beginn dieser Woche bei unserer Zeitung gemeldet. Seine Beobachtung: In Bussen und an Haltestellen würden viele Fahrgäste keine Maske tragen.

Die RhönEnergie hat einen anderen Eindruck gewonnen: „Unsere Verkehrsbetriebe haben die Erfahrung gemacht, dass ein großer Teil der Fahrgäste die derzeitigen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen begrüßt“, erklärt das Unternehmen. Die Verkehrsbetriebe müssen die 3G-Pflicht stichprobenweise kontrollieren.

Corona in Fulda: Kontrollen in Bus und Bahn - Fahrgäste halten Auflagen ein

Um dieser Pflicht nachzukommen, hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) einen externen Dienstleister beauftragt, der die Stichprobenkontrollen der 3G-Regelung übernimmt. (Lesen Sie hier: Beleidigungen und Gewalt - Mehr Sicherheit für Zugbegleiter bei Corona-Kontrollen gefordert)

„Zusätzlich haben die Verkehrsbetriebe der RhönEnergie gemeinsam mit der Stadtpolizei und dem Regionalen Verkehrsdienst Fulda eine Sicherheitspartnerschaft gebildet, um die Einhaltung der 3G-Regelung stichprobenhaft zu prüfen. Fahrgäste, die keinen gültigen 3G-Nachweis erbringen können, werden von der Weiterbeförderung ausgeschlossen. Eine Sanktionierung von Verstößen gegen die 3G-Regel als Ordnungswidrigkeit kann ausschließlich durch Ordnungs- und Polizeibehörden vorgenommen werden“, berichtet die RhönEnergie.

Die Hessische Landesbahn, Betreiberin der Rhön- und Vogelsbergbahn, führt derzeit in den Bahnhöfen und Zügen Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln in Form von stationären und mobilen Schwerpunktkontrollen durch. „Eine vollständige Auswertung der Prüfungen liegt noch nicht vor. Insgesamt beobachten wir eine Quote von unter fünf Prozent von Verstößen sowohl gegen die Maskenpflicht als auch gegen die 3G-Zugangsauflagen“, sagt die Landesbahn.

Noch höhere Quoten meldet die Bahn in Frankfurt: „Unsere Fahrgäste zeigen eine hohe Akzeptanz der 3G-Regel. 99 Prozent der Reisenden halten sich an die 3G-Regelung und begrüßen diese sogar“, sagt die Pressestelle. Fahrgäste, die den 3G-Nachweis nicht vorlegen, müssen den Zug im nächsten Bahnhof verlassen. Nach einem offiziellen, negativen Schnelltest können sie weiterfahren.

Video: Änderung in Zügen: Deutsche Bahn verschärft 3G-Kontrollen im Nahverkehr

Seit Ende November 2021 habe die DB zwei Millionen Fahrgäste im Nah- und Fernverkehr auf 3G kontrolliert. Bundesweit sind 4200 Mitarbeiter der DB Sicherheit und weitere 5000 DB-eigene oder beauftragte Mitarbeiter im Fern- und Nahverkehr unterwegs und prüfen stichprobenartig die Nachweise.

Auch interessant