Viele ältere Menschen, die schlecht hören, sind es gewohnt, vom Mund abzulesen. Durch die Maske ist die Kommunikation ganz schwierig. (Symbolfoto)
+
Viele ältere Menschen, die schlecht hören, sind es gewohnt, vom Mund abzulesen. Durch die Maske ist die Kommunikation ganz schwierig. (Symbolfoto)

Dr. Martin Klek im Interview

Auswirkungen von Corona auf Senioren: Chefarzt aus Fulda über Folgeschäden und psychische Belastungen

  • Daniela Petersen
    vonDaniela Petersen
    schließen

Das Fuldaer Herz-Jesu-Krankenhaus hat bisher über 200 Covid-Patienten behandelt. Viele von ihnen kämpfen noch Monate nach der Infektion mit Folgeschäden. Das Virus hat auch Auswirkungen auf Senioren, sagt Chefarzt Dr. Martin Klek vom Herz-Jesu-Krankenhaus.

Fulda - Welche Auswirkungen Corona generell und im Speziellen auf Senioren hat, erklärt Chefarzt der Geriatrischen Inneren Medizin und Rheumatologie, Dr. Martin Klek (63), vom Herz-Jesu-Krankenhaus in Fulda. Erst vor kurzem hatte sich Dr. Frank Theisen zu den Auswirkungen von Corona auf Kinder und Jugendliche geäußert und Bernd Kronenberger hat im Interview erklärt, dass die Sars-COV-2-Infektion in Phasen abläuft.

Herr Dr. Klek, Sie sind Chefarzt der Geriatrie. Welche Auswirkungen hat Corona speziell auf ältere Menschen? 
Ich habe da ein konkretes Beispiel vor Augen. Ein älterer Patient kam ursprünglich wegen Herzschwäche ins Haus, wurde dann aber im Verlauf Covid-positiv getestet. Er kam daraufhin für drei Wochen auf die Covid-Station und schließlich in die Geriatrie, weil er immobil geworden war.
Wie äußerte sich das?
Er hatte ziemlich an Muskeln abgebaut. Er war schon einmal bei uns gewesen, da hatte ich vermerkt, dass er mit Rollator 400 Meter Gehstrecke und zwei Etagen Treppe schafft. Nach der Covid-Erkrankung kam er nicht mehr aus dem Bett. Seine Muskeln und auch die Leistungsfähigkeit vom Herzen her, waren sehr schlecht geworden.
Wie schnell bilden sich bei älteren Menschen die Muskeln zurück?
Bei Über-80-Jährigen kann es sein, dass sie innerhalb von drei Tagen 15 Prozent an Muskulatur verlieren. Der Wiederaufbau der Muskeln geht dann meist schlecht - gerade wenn das Herz schwach ist. 

Fulda: Dr. Martin Klek über Folgeschäden und psychische Belastungen durch Corona bei Senioren

Merken Sie bei Ihren Patienten eine Veränderung des psychischen Zustands, der auf Corona zurückzuführen ist?
Psychische Belastungen entstehen weniger durch die Krankheit selbst als durch den Umgang damit: das Isoliertsein, keinen Besuch bekommen, mit Maske kommunizieren, das belastet schon. Vor allem wenn das Alltagsproblem der Schwerhörigkeit hinzukommt.
Wie meinen Sie das?
Viele ältere Menschen, die schlecht hören, sind es gewohnt, vom Mund abzulesen. Durch die Maske ist die Kommunikation ganz schwierig. Das stört und belastet die Leute. Ich hatte eine Patientin, die richtig traurig war und weinte, weil sie ihre Tochter überhaupt nicht verstehen konnte. 
Dr. Martin Klek.
Inwieweit kann Einsamkeit und Isolation von älteren Menschen zu schweren Erkrankungen führen?
So etwas kann sich auf das Allgemeinbefinden auswirken. Wir haben viele alleinlebende Senioren, die gerade gar keine Kontakte haben. Sie können deutlich vereinsamen, trinken und essen vielleicht auch zu wenig. Und wenn sie dann noch eine Corona-Infektion durchmachen, kann das genau den Übergang zur Pflegebedürftigkeit bedeuten. 

Video: Corona-Impfungen für Senioren: Wenn der Termin auf sich warten lässt

Haben die Senioren Angst, Corona zu bekommen?
Vor allem die 70-, 75-Jährigen haben Angst, die Infektion nicht zu überleben. Da haben wir leider auch viele Schicksalsschläge gesehen. Die Patienten waren im Grunde gesund, sind noch in Urlaub gefahren. Als sie das Virus bekamen, ging alles rasend schnell, plötzlich waren sie mit Luftnot auf der Intensivstation und sahen dem Tod ins Auge. Das kann zu posttraumatischen Belastungsstörungen führen. 

Das könnte Sie auch interessieren