Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
+
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.

Tagestourismus eindämmen

Corona-Inzidenz zu hoch: Nur wenige Besucher an Ostern auf der Wasserkuppe - Kreis Fulda sperrte Parkplätze

  • Jessica Vey
    vonJessica Vey
    schließen

Die Inzidenz im Landkreis Fulda liegt am Dienstag, 6. April, bei 214,2. Schon vor Ostern bewegte sich die Inzidenz um die 200er-Marke. Deshalb wurden die Parkplätze auf der Wasserkuppe vier Tage lang durchgängig gesperrt.

Update vom Dienstag, 6. April, 9.31 Uhr: Nur wenige Besucher kamen über die Ostertage auf die Wasserkuppe, um dort ihren Osterspaziergang zu unternehmen. Gleitschirmflieger und einige Segelflieger hatten den Berg am Samstag und Sonntag fast für sich alleine. Vereinzelt waren kleinere Gruppen von Spaziergängern unterwegs. Im Vorfeld waren die Parkplätze gesperrt worden, um im Zuge der Corona-Pandemie zu vermeiden, dass sich zu viele Menschen auf Hessens höchstem Berg aufhalten. „Hier ist alles im grünen Bereich“, berichtete Andreas Saß von der Ordnungspolizei Gersfeld am Sonntag. Wegen der Schneefälle war die Wasserkuppe am Montag beinahe menschenleer.

Corona: Kreis Fulda sperrt an Ostern Parkplätze - Kaum Besucher auf der Wasserkuppe

Erstmeldung vom Donnerstag, 1. April: Wasserkuppe - Die Schüler in Hessen starten in die Osterferien, Arbeitnehmer in ein langes Wochenende. Das Wetter soll bei Werten um die zehn Grad zwar kühl, aber trocken und stellenweise sonnig werden – außer am Ostermontag, an dem in der Rhön sogar Schneefall möglich ist. Ein Ausflug auf Hessens Touristenberg Nummer eins fällt am Wochenende aber für die allermeisten flach. Denn eine Parkmöglichkeit wird es auf dem Berg ab Freitagmorgen nicht geben. Dann gilt: Parken verboten.

„Wir stellen schon Donnerstagabend die Absperrungen auf und räumen sie erst Dienstagmorgen wieder weg“, erklärt Klaus Helfrich von der Gersfelder Ordnungspolizei. Das heißt, die Sperrungen werden nicht wie im Januar täglich nur von 9 bis 16 Uhr gelten, sondern von Freitag bis Montag durchgängig.

Fotostrecke: Corona-Inzidenz zu hoch: Kreis Fulda sperrt über Ostern Parkplätze - Nur wenige Besucher auf der Wasserkuppe

Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe.
Am Osterwochenende kamen nur wenige Besucher auf die Wasserkuppe. © Fuldamedia

Die Polizei- und Ordnungsbeamten aus Gersfeld und Hilders werden am Wochenende Streife fahren, um zu kontrollieren. „Dass wir auch die Zufahrten auf den Berg sperren, wird dieses Mal nicht der Fall sein. Dafür sind wir personell nicht aufgestellt“, sagt Helfrich. Im Januar, als nicht nur die komplette Wasserkuppe, sondern auch ein Dutzend touristische Parkplätze in der Rhön dicht waren, waren Kräfte von der Hessischen Bereitschaftspolizei hinzugezogen worden.

Wegen Corona: Kreis Fulda sperrt Parkplätze auf der Wasserkuppe - von Karfreitag bis Ostermontag

Kreis-Gesundheitsdezernent Frederik Schmitt (CDU) hatte sich zuletzt in einem Interview mit unserer Zeitung bereits zu Parkplatz-Sperrungen auf Hessens höchstem Berg geäußert. Kreis-Pressesprecherin Leoni Rehnert erklärt, dass sich die Inzidenz seit Tagen rund um den 200er-Wert bewegt und man sich nun frühzeitig entschieden habe, Maßnahmen auf der Wasserkuppe zu ergreifen.

Anders verhält sich der Landkreis im Fall der Ausgangsbeschränkungen: Hier orientiert man sich an dem Wert über 200 an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Video: Viel los auf Hessens höchstem Berg - Zufahrtwege und Parkplätze am Limit

Die Stadt Gersfeld ist über die Sperrungen in ihrem Gemeindegebiet informiert. „Damit kennen wir uns ja mittlerweile aus“, sagt Bürgermeister Dr. Steffen Korell (CDU) und erinnert an den Januar, als an vier Wochenenden in Folge noch umfangreicher gesperrt wurde.

Der Rathauschef bedauert die Einschränkungen für den Tourismus: „Natürlich würden wir gern Gäste auf der Wasserkuppe begrüßen. Aber die Sperrungen sind eine Vorsichtsmaßnahme, die derzeit, vor allem angesichts der britischen Mutation, geboten ist. Die Situation ist düster. Vom Gesundheitsdezernenten weiß ich, dass die Krankenhäuser sich füllen und vermehrt auch junge Menschen erkranken. Auf der Wasserkuppe kommen einfach zu viele Menschen zusammen.“

Bürgermeister Steffen Korell: Sperrungen auf der Wasserkuppe Corona-Vorsichtsmaßnahme

Und Sprecherin Rehnert stellt klar: Der Kreis möchte mit dem Parkverbot keine Familie in der Rhön um ihren Osterspaziergang bringen. Die Maßnahmen zielen darauf ab, den Tagestourismus einzudämmen – heißt: vor allem Menschen, beispielsweise aus dem Rhein-Main-Gebiet abzuhalten, auf den Berg zu kommen.

Anders als im Januar werden keine weiteren Parkplätze gesperrt. „Einheimische kennen sich aus, können entweder auf die Wasserkuppe wandern, oder an vielen anderen, wenig überlaufenen Orten einen Ausflug machen.“ Sie sagt: „Für Touristen von außerhalb ist die Wasserkuppe die Rhön, für Einheimische ist die Rhön viel mehr als die Wasserkuppe.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema