Für Veranstaltungen des Kulturzentrum Kreuz gilt ab Donnerstag 2G plus. (Symbolfoto)
+
Für Veranstaltungen des Kulturzentrum Kreuz gilt ab Donnerstag 2G plus. (Symbolfoto)

Steigende Corona-Zahlen

Kulturzentrum Kreuz setzt bei seinen Veranstaltungen auf 2G plus

Wegen der steigenden Corona-Zahlen finden ab Donnerstag alle Veranstaltungen des Kulturzentrum Kreuz in Fulda unter der 2G-plus-Regel statt.

Fulda - Wie das Kreuz am Montag mitteilt, gilt die 2G-plus-Regel zunächst bis Ende des Jahres - und zwar bei all seinen Veranstaltungen im Kreuz, im Kulturkeller und in der Orangerie Fulda. Im Fürstensaal gilt ohnehin schon 2G plus - auch für Events, die nicht vom Kreuz veranstaltet werden.

Das bedeutet, dass alle Besucherinnen und Besucher zusätzlich zum Nachweis über den vollständigen Corona-Impfschutz beziehungsweise die Genesung (nicht älter als 6 Monate) einen tagesaktuellen Antigen-Schnelltest mitbringen müssen. Die Tests können aktuell wieder gratis in Bürgertestzentren und Apotheken durchgeführt werden. (Lesen Sie auch: Veranstaltungen im Kreis Fulda werden reihenweise abgesagt)

Corona in Fulda: Kulturzentrum Kreuz setzt auf 2G plus

Für das Konzert von Stefan Eichner, der am Donnerstag Reinhard-Mey-Lieder im Kulturkeller spielt, reicht ein Impf- oder Genesenen-Nachweis alleine also nicht mehr aus. Auch für die Lesung von Sebastian Koch, die am Samstag im Fürstensaal stattfindet und von der Stadt veranstaltet wird, wird zusätzlich ein negatives Testergebnis benötigt.

Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sowie bei Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, reicht laut Kreuz das geführte Testheft mit einem tagesaktuellen Antigen-Schnelltest. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema