Im Bahnhof Fulda wurde ein 64-Jähriger von Bundespolizisten kontrolliert, weil er im ICE keine Maske trug und keinen Fahrschein bei sich hatte. (Symbolfoto)
+
Im Bahnhof Fulda wurde ein 64-Jähriger von Bundespolizisten kontrolliert, weil er im ICE keine Maske trug und keinen Fahrschein bei sich hatte. (Symbolfoto)

In JVA Kassel eingeliefert

Ohne Corona-Maske und Ticket im ICE nach Fulda erwischt: Mann verletzt zwei Polizisten

Weil ein 64-jähriger Mann ohne Maske und gültigen Fahrschein im ICE unterwegs war, ist er von Bundespolizisten kontrolliert worden. Er wollte den Polizisten seine Personalien nicht nennen und verletzte sie stattdessen.

Fulda/Kassel - Ohne Mund-Nasen-Bedeckung und gültigen Fahrschein war ein 64-jähriger Mann am Mittwoch, 9. Juni, gegen 11 Uhr im ICE 1582 von Würzburg nach Fulda unterwegs. Um seine Identität festzustellen, wurden Bundespolizisten des Bundespolizeireviers Fulda hinzugezogen. Sie befragten den Mann am Bahnsteig und verlangten seine Ausweispapiere, berichtet die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

„Der wohnsitzlose Mann kam weder der Aufforderung, seinen Namen anzugeben nach, noch händigte er den Beamten seine Ausweispapiere aus“, teilten die Bundespolizisten weiter mit. (Lesen Sie hier: Mit knapp zwei Promille: 33-Jähriger spuckt Bahnmitarbeiter im Bahnhof Gersfeld an)

Fulda: Mann verletzt Bundespolizisten - 64-Jähriger ohne Maske und Ticket im ICE erwischt

In Folge habe der Mann teils erheblichen Widerstand geleistet. In welcher Form der Mann Widerstand leistete, teilten die Beamten nicht mit. Er musste daraufhin gefesselt und zur Dienststelle verbracht werden. Bei dem Einsatz seien zwei Polizeibeamte verletzt worden. Erste Ermittlungen ergaben, dass der polizeibekannte Mann bereits am Mittwochmorgen in Würzburg auffällig geworden war und dort Polizeibeamte als Söldner bezeichnet hatte.

„Die Bundespolizeiinspektion Kassel ermittelt nun wegen Leistungserschleichung, Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte“, teilte die Bundespolizei mit. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der 64-Jährige dem Ermittlungsrichter vorgeführt und nach Erlass eines Haftbefehls des Amtsgerichtes Fulda in die JVA Kassel eingeliefert. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren