„Mit Schnelltests ließen sich Lockerungen zusätzlich absichern“, erklärt Prof. Dr. Timo Ulrichs im Interview mit unserer Zeitung.
+
„Mit Schnelltests ließen sich Lockerungen zusätzlich absichern“, erklärt Prof. Dr. Timo Ulrichs im Interview mit der Fuldaer Zeitung.

Experte im Interview

Corona: Immunologe Timo Ulrichs aus Fulda hält Osterurlaub für unsicher - „Kein Selbstläufer“

  • Christof Völlinger
    vonChristof Völlinger
    schließen

„Der Osterurlaub ist noch kein Selbstläufer“, mahnt Prof. Dr. Timo Ulrichs. Der Immunologe dringt im Interview mit der Fuldaer Zeitung auf eine weitere Senkung der Fallzahlen. „Je niedriger die Infektionszahlen, desto länger halten wir die Lockerungen durch“, gibt der 49-Jährige zu bedenken.

Monatelang hat die Politik eine Corona-Inzidenz von 50 zum Maß ihres Handelns erklärt. Nun soll dieser Wert auf 35 sinken, bevor weitere Lockerungen folgen. Ist das noch vermittelbar?
Die Kommunikation ist vielleicht nicht so optimal gelaufen, aber aus epidemiologischer Sicht ist die Annahme richtig, dass wir die Lockerungen länger durchhalten, wenn die Infektionszahlen zu Beginn niedriger sind. Dann haben wir eine bessere Kontrolle über die Virusausbreitung.
Was heißt das konkret?
Bei einer Inzidenz von 50 befinden wir uns noch in einer sehr labilen Lage. Wir können schnell wieder den Überblick über das Infektionsgeschehen verlieren. Wenn wir sicher sein wollen, die Lockerungen länger genießen zu können, dann müssen wir mit den Fallzahlen zunächst weiter runter. Das große Ziel ist, eine dritte Welle in jedem Fall zu verhindern.

Corona: Immunologe Timo Ulrichs aus Fulda hält Osterurlaub für unsicher - „Kein Selbstläufer“

Welche Perspektiven für Corona-Lockerungen sehen Sie?
Wir müssen erst diese Zeitspanne bis zum Frühsommer diszipliniert und mit vorsichtigen Lockerungen hinbekommen. Erst wenn dank Massenimpfungen eine Herdenimmunität erreicht ist, besteht die Chance, alles wieder aufzumachen.
Das klingt deprimierend ...
Sie dürfen nicht vergessen, dass außerhalb von Pflegeheimen noch fast fünf Millionen Über-80-Jährige mit dem Risiko leben, ernsthaft an Covid-19 zu erkranken. Und die zweite Welle hat gezeigt, dass selbst Schulen trotz guter Hygienekonzepte nicht vor Corona-Ausbrüchen gefeit sind.
Prof. Dr. Timo Ulrichs warnt in der Fuldaer Zeitung vor zu schnellen Lockerungen.

Zur Person:

Prof. Dr. Timo Ulrichs ist Immunologe, Mikrobiologe und Gesundheitswissenschaftler. Der 1971 in Fulda geborene Professor für internationale Not- und Katastrophenhilfe lehrt an der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin.

Für wie realistisch halten Sie den Ansatz einer Zero-Covid-Strategie?
Um die Fallzahlen derart drastisch zu senken, wäre ein umfassender europaweiter Lockdown in allen Bereichen, inklusive der Wirtschaft, nötig. Das halte ich, auch angesichts sehr unterschiedlicher Inzidenzen in unseren Nachbarstaaten, für unrealistisch. Auch die diskutierte Null-Covid-Strategie bedingte einen harten Lockdown. Der könnte, zumindest in der Theorie, die Fallzahlen nach drei bis fünf Wochen so weit senken, dass Menschen wieder normal leben könnten. Das klappt zwar im abgeschotteten Australien, in Deutschland und mitten in der EU kriegen wir das so aber nicht hin.

Video: „Zero-Covid“ - Eine Strategie für Deutschland?

Lesen Sie hier, welche Corona-Strategie der Leiter der Heinsberg-Studie, Professor Dr. Hendrik Streeck, vorschlägt.

Wie beurteilen Sie die Corona-Impfbereitschaft im Land?
Nach anfänglicher Skepsis ist die Impfbereitschaft heute sehr hoch. Die Menschen sehen in der Impfung auch ein Zeichen der Solidarität. Zugleich zeigen Länder wie Israel, dass man mit einer hohen Impfrate die Pandemie effektiv bekämpfen kann.
Wie bewerten Sie den Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer?
Der Impfstoff ist super. Er basiert auf einem völlig neuen Wirkprinzip. Auch das Vakzin von Astrazeneca ist sehr gut und basiert mit den Vektorviren auf einer gut etablierten Methode. Es ist eine tolle Leistung der Mainzer Forscher, den neuartigen Impfstoff in so kurzer Zeit auf den Markt zu bringen.

Immunologe Timo Ulrichs: Auch die Psyche leidet unter dem Coronavirus

Zu den wirtschaftlichen Schäden der Corona-Pandemie werden immer mehr Fakten bekannt. Was aber ist mit den gesellschaftlichen Schäden?
Die sind immens – etwa mit Blick auf Kinder im Homeschooling. Viele Heranwachsende werden in ihrer Bildung weit zurückgeworfen. Im Gesundheitsbereich schieben wir zudem eine Bugwelle von nicht durchgeführten Eingriffen vor uns her. Auch die Psyche leidet unter dem Virus.
Warum weiß man noch immer nicht so genau, welche Schutzmaßnahme welche Wirkung entfaltet?
Vorläufige Daten legen nahe, dass das Ansteckungsrisiko beim Friseur deutlich geringer ist als im Fitnessstudio. Warum man ausgerechnet die Friseure öffnen lässt, aber andere körpernahe Dienstleistungen nicht, das weiß ich aber auch nicht. Etwas längere Haare hielte ich durchaus für vertretbar. Nächtliche Ausgangssperren haben sich bewährt, um die exponentielle Ausbreitung des Virus einzudämmen. Damit werden Kontakte nach unten geschraubt.

Immunologe Timo Ulrichs im Corona-Interview: „Osterurlaub ist noch kein Selbstläufer“

Kann ich einen Osterurlaub guten Gewissens planen?
Wir sind noch immer im Winter und haben nicht so gute Voraussetzungen wie beim Frühlings-Lockdown 2020. Der Osterurlaub ist noch kein Selbstläufer. Ich wäre mit Planungen vorsichtig. Aber je weiter die Fallzahlen jetzt sinken, desto größer der Optimismus für Ostern.
Welche Öffnungen würden Sie, wenn Sie Regierungsberater wären, Frau Merkel ans Herz legen?
Erst die Grundschulen und Kitas, dann die höheren Klassen. Immer schön nacheinander im 10-Tages-Abstand, auch im Einzelhandel. Wenn man am Ende sicher offen bleiben darf, bedeutet das auch Planbarkeit für die Wirtschaft.
Welche Rolle könnten in dieser Gemengelage Schnelltests spielen?
Schnelltests werden noch immer zu selten angewandt. Mit ihnen ließen sich Lockerungen zusätzlich absichern. Sie wären wie eine zweite Sicherheitslinie. Alleine auf Schnelltests sollte man sich aber nicht verlassen. Vorsicht und Hygiene bleiben oberste Priorität.

Das könnte Sie auch interessieren