Viele Menschen hegen weiterhin Vorbehalte gegen den Corona-Impfstoff von Astrazeneca.
+
Die KV Hessen will es Interessierten ermöglichen, sich noch vor den Sommerferien vollständig zu impfen.

Impfung vor den Ferien

Corona-Impfung für den Sommer-Urlaub: KV Hessen startet Astrazeneca-Impfaktion

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen startet mit Haus- und Facharztpraxen eine Impfaktion mit Astrazeneca-Impfstoff. So können sich die Hessen noch vor den Sommerferien vollständig gegen das Coronavirus impfen lassen und erhalten einen digitalen Impfpass.

Hessen - Für alle hessischen Bürgerinnen und Bürger bietet die KV Hessen mit den teilnehmenden Haus- und Facharztpraxen nach Pfingsten eine Corona-Impfaktion für den Sommerurlaub an: Interessierte sollen die Erst- und Zweitimpfung innerhalb von vier Wochen und nach weiteren zwei Wochen den digitalen Impfpass bekommen. Damit sollen die Hessen im Sommer in Europa reisen können.

Hessen: Corona-Impfung für den Sommer-Urlaub - Impfaktion mit Astrazeneca

„Nach über vierzehn Monaten Pandemie in Deutschland brauchen die Menschen eine Urlaubsperspektive“, erklären Frank Dastych und Dr. Eckhard Starke, die Vorstandsvorsitzenden der KV Hessen. „Nun, nachdem es für den Impfstoff von Astrazeneca in Deutschland keine Priorisierung mehr gibt, wollen wir so viele Hessen wie möglich geimpft in den Urlaub schicken.“

Ab der Woche nach Pfingsten können die hessischen Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert eine Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff in den Praxen bekommen. Dafür sei nicht mehr als ein Anruf bei der teilnehmenden Haus- oder Facharztpraxis und eine Terminvereinbarung nötig, erklärt die KV. Den digitalen Impfpass, der das Reisen Laut KV erleichtert, gibt es zwei Wochen nach der Zweitimpfung. „Dadurch, dass Arztpraxen den Impfstoff von Astrazeneca nun ohne Höchstgrenze bestellen können, sollten für teilnehmende Ärztinnen und Ärzte auch mehr Impfungen möglich sein“, heißt es.

Verimpft wird im Rahmen der Aktion ausschließlich der Impfstoff von Astrazeneca an geeignete Erwachsene unabhängig vom Alter. „Es kann sein, dass einzelne Hausärztinnen und Hausärzte, die im Moment vor allem durch die Zweitimpfungen stark belastet sind, erst einmal nicht bei der Impfaktion mitmachen“, erklärt die KV.

Video: Erst Astrazeneca, dann Biontech: Vollständig gegen Corona geimpft mit Kreuzimpfung?

Der Abstand zwischen den beiden Impfungen soll vier Wochen betragen, damit der Impfschutz noch vor Beginn der Ferien aufgebaut werden kann. Zwei Wochen nach der Zweitimpfung erhalten die geimpften Personen Post von der jeweiligen Praxis mit dem QR-Code für den digitalen Impfpass. „Wir sind sicher, dass wir mit unserer Aktion sowohl ein attraktives Angebot für Hessens Bevölkerung machen können als auch den Informationsbedarf rund um diese Impfung minimieren, weil die Bedingungen bekannt sind“, so die KV. (Lesen Sie hier: Mit dem Corona-Ticker für Hessen bleiben Sie auf dem Laufenden)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema