Auch in der Christuskirche in Fulda wollen die evangelischen Christen ab Pfingsten wieder Gottesdienste feiern.
+
Auch in der Christuskirche in Fulda wollen die evangelischen Christen ab Pfingsten wieder Gottesdienste feiern.

Testlauf am 24. Mai

Evangelische Christen in Fulda wollen Pfingsten wieder in den Kirchen feiern

Nach der Aufhebung des Lockdowns für Gottesdienste in den Kirchen sollen zum „Geburtstag der Kirche“ am Pfingstsonntag, 31. Mai, die Gottesdienste in den evangelischen Kirchen in und um Fulda wieder aufgenommen werden.

Fulda - Auf diesen gemeinsamen Beginn verständigten sich die Pfarrerinnen und Pfarrer des Kooperationsraums Fulda-Mitte/West. Das teilte Pfarrer Stefan Bürger, Koordinator für Pressearbeit, am Freitag mit.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer werden diesen gemeinsamen Wiederaufnahmetermin den für die Entscheidung zuständigen Kirchenvorständen im Kooperationsraum zur Beschlussfassung empfehlen, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.

Seeberg: Schöner Termin für Wiederbeginn

Dekan Bengt Seeberg begrüßt es demnach sehr, dass sich die Pfarrerinnen und Pfarrer des Kooperationsraums Fulda auf einen gemeinsamen Termin für die Wiederaufnahme der Gottesdienste in den Kirchen verständigten: „Vielen Menschen fehlt der gemeinschaftliche Gottesdienst in der Kirche sehr“, wird er zitiert.

Seeberg weiter: „Pfingsten, das Fest des Heiligen Geistes, ist als Geburtstagsfest der Kirche ein schöner Termin, um nach wochenlangem Verzicht wieder miteinander Gottesdienste zu feiern. Sie werden anders und kürzer sein, aber wir feiern wieder gemeinschaftlich.“

Hygiene-Konzept und Besucherbegrenzung

Der Wiederaufnahmetermin mag manchen Gemeindegliedern spät erscheinen. Es sei dabei aber zu beachten: Der Schutz davor, sich oder andere zu infizieren, habe Vorrang, meint der Dekan des Kirchenkreises Fulda in der Pressemitteilung vom Freitag.

Dekan Bengt Seeberg begrüßt die Verständigung auf einen gemeinsamen Wunschtermin für die Wiederaufnahme der Gottesdienste.

Es wurde laut Pfarrer Bürger „ein umfangreiches Abstands-, Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet, das an die konkreten Verhältnisse vor Ort angepasst und mit höchster Sorgfalt umgesetzt werden muss“. Dies erfordere entsprechende Vorbereitungen. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher werde begrenzt werden müssen.

Testlauf am 24. Mai

In drei Kirchen soll bereits am Sonntag, 24. Mai, eine Art Testlauf stattfinden, heißt es weiter. Die dabei gesammelten Erfahrungen sollen in die Vorbereitung des gemeinsamen Starts am Pfingstsonntag einfließen. Dekan Seeberg empfiehlt allen evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Fulda, am Pfingstsonntag einheitlich den Gottesdienst in den Kirchen wieder aufzunehmen.

„Es wäre ein schönes und starkes Signal der Einheit in einem Geist für ‚gemeinsam evangelisch in Fulda‘“, erklärt er. Alle bisherigen analogen und digitalen Online-Andachts- und Gottesdienstangebote werden aufrechterhalten, teilte die Kirche mit. Außerdem werde es bis Pfingsten zusätzlich kleinere Andachtsformen in den Kirchen geben.

Foto (Rammler): Christuskirche

Foto (privat): Dekan Bengt Seeberg

Das könnte Sie auch interessieren