Fahne mit dem Logo des Fuldaer Wochenmarktes.
+
Nicht vergessen: Auch auf dem Fuldaer Wochenmarkt gilt die seit Montag bestehende Maskenpflicht.

Seit Montag in Fulda

Maskenpflicht auch auf dem Wochen- und Bauernmarkt

Seit Montag gilt in Hessen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), beim Einkauf in Geschäften sowie dem Besuch von Bank- und Postfilialen die Maskenpflicht. Nun weist die Stadt Fulda die Bevölkerung darauf hin, dass die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz auch Märkte mit einschließt.

Fulda - An die Maskenpflicht in den Geschäften der Fuldaer Innenstadt haben sich Kunden größtenteils gewöhnt. Doch auch beim Besuch des Fuldaer Wochenmarkts, der Mittwoch und Samstag stattfindet, sowie des Donnerstag auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz stattfindenden Bauernmarkts, muss seit Montag ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Die Verpflichtung gilt jedoch nicht nur für die Besucher: Auch die Händler und ihre Mitarbeitenden an den Marktständen müssen laut Mitteilung der Stadt Fulda die Maskenpflicht einhalten. Einzige Ausnahme: Wenn eine Schutzvorrichtung wie eine Plexiglasscheibe am Stand vorhanden ist, kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden.

Von der Maskenpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren sowie Personen, die den Schutz aufgrund einer Krankheit oder Behinderung nicht tragen können. (akh)

Lesen Sie hier: 25 Jahre Bauernmarkt in Gersfeld: Regionale Produkte locken Besucher an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema