Das Rosenbad in Fulda kann am 14. Juni öffnen, wenn die Corona-Zahlen weiter sinken.
+
Das Rosenbad in Fulda kann am 14. Juni öffnen, wenn die Corona-Zahlen weiter sinken.

Auf Saisonstart vorbereitet

Corona-Zahlen sinken: Rosenbad in Fulda könnte schon im Juni öffnen - Hygiene-Konzept mit Zeitfenstern

Die Corona-Zahlen sinken deutschlandweit - auch im Landkreis Fulda. Wenn dieser Trend stabil bleibt, könnte das Rosenbad in drei Wochen öffnen. Das schreibt die Rhön Energie in einer Pressemitteilung.

Fulda - Wann geschlossene Freizeiteinrichtungen wieder öffnen dürfen, ist mit den Regeln der Bundes-Notbremse und den Bestimmungen des Landes Hessen festgelegt. Wenn die Corona-Inzidenz nicht wieder ansteigt, könnte es ab kommenden Montag in Fulda Lockerungen geben. Denn dann wäre die Inzidenz lange genug unter 100.

Corona: Rosenbad in Fulda könnte schon im Juni öffnen - Hygiene-Konzept mit Zeitfenstern

Ab Montag, 31. Mai, greift dann gemäß dem hessischen Corona-Stufenplan für die Stufe 2 eine zweiwöchige Stabilisierungsfrist. Wenn die Corona-Inzidenz auch dann unter 100 bleibt, könnte das Freibad Rosenau in Fulda danach am 14. Juni öffnen – voraussichtlich zusammen mit anderen Freibädern der Region, schreibt die RhönEnergie in einer Pressemitteilung.

Die für das Rosenbad verantwortliche Bäder Betriebs GmbH (BBG), ein Unternehmen der RhönEnergie Fulda-Gruppe, ist auf den Saisonstart vorbereitet: „Becken, Gebäude sowie die weitläufigen Außenanlagen sind top in Schuss“, berichtet Michael Lipus von der BBG. „Wenn wir öffnen, greift unser Hygiene-Konzept mit online buchbaren, festen Zeitfenstern. Beides hat sich schon im letzten Jahr bewährt.“

Video: Der Paletten-Pool zum Selberbauen

Im Jahr 2020 waren 36.000 Besucher ins Rosenbad gekommen. Über alle Einzelheiten der Öffnung und die Corona-Schutzmaßnahmen wird die RhönEnergie Fulda rechtzeitig detailliert informieren. (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren