Das Corona-Schnelltestzentrum am Klinikum Fulda wurde am Freitag eröffnet. Am Montag wird es in Betrieb genommen.
+
Das Corona-Schnelltestzentrum am Klinikum Fulda wurde am Freitag eröffnet. Am Montag wird es in Betrieb genommen.

Ab Montag in Betrieb

Corona-Schnelltestzentrum am Klinikum Fulda eröffnet - Vorstand Bingel: Ein Weg zurück in die Normalität

  • Sarah Malkmus
    vonSarah Malkmus
    schließen

Die Zahl der Zentren in Fulda, in denen Corona-Schnelltests gemacht werden können, wächst kontinuierlich. Ab Montag ist auch das Klinikum mit von der Partie. Am Freitag wurde das Zentrum eröffnet.

Fulda - „Dieser Checkpoint wird wichtig sein, damit wir auch die Menschen, die ins Klinikum kommen wollen, testen können“, sagte Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstandssprecher des Klinikums Fulda bei der Eröffnung des Corona-Schnelltestzentrums. „Wir hoffen, dass wir damit einen Beitrag leisten können, die Pandemie, die momentan ordentlich Fahrt aufnimmt, eindämmen zu können.“ Umso wichtiger sei es, jeden kleinen Schritt, den man dagegen gehen könne, zu tun.

Burkhart Bingel, ebenso vom Vorstand, erläuterte: „Dieser Standort ist wichtig für uns, weil hier das Einfahrtstor für Fulda ist. Unsere Gesellschaft will Normalität, und das ist ein Weg zurück in die Normalität.“ (Lesen Sie hier: Corona-Schnelltests: Kreise in Osthessen errichten Testzentren auf eigene Faust)

Corona-Schnelltestzentrum am Klinikum Fulda - Infektionsketten sollen erkannt und durchbrochen werden

Die Direktorin des Instituts für Laboratoriumsmedizin, Priv.-Doz. Dr. Heike Weißer, war ebenso zur Eröffnung gekommen. „Auch wenn von Öffnungen weniger die Rede ist, ist es mir ein Anliegen, noch zu sagen, dass jeder einzelne durch Wahrnehmung einer solchen Testung einen Beitrag leistet.“ Zwar sei eine Infektion erschreckend, dennoch habe jeder Einzelne nach einer Testung Gewissheit darüber, dass er seine Lieben und seine Freunde nicht unbemerkt anstecken kann. „Vielleicht kommen wir dadurch auch frühzeitig in die Situation, die Infektionsketten zu erkennen und zu durchbrechen.“ Die Folge könne eine gesenkte Corona-Inzidenz sein. (Lesen Sie hier: Mit dem Corona-Ticker für Fulda bleiben Sie auf dem Laufenden)

So funktioniert der Ablauf im Corona-Schnelltestzentrum am Klinikum Fulda

Funktionieren wird die Testung so: Zunächst scannen Bürger einen vor dem Zentrum auf einem Schild aufgedruckten QR-Code. Auf der angebotenen Website muss sich in einem weiteren Schritt registriert werden. Nach Abschluss dieser Registrierung bekommt man einen persönlichen QR-Code, mit dem man schließlich in das Zentrum eintritt. Dort wird man nochmals in einer von drei Anmeldungen registriert. Dann kommt es zum Abstrich in einem von drei Abstrichstellen. Im Anschluss an diese Prozedur wird das Ergebnis von zwei Personen ausgewertet, 15 bis 30 Minuten später erhält man schließlich das Ergebnis elektronisch. Wer kein Smartphone besitzt, kann sich ebenso persönlich an das Personal im Zentrum wenden.

Video: Selbsttest oder Schnelltest? Das ist der entscheidende Unterschied

Das Testzentrum wird am Montag, 22. März, in Betrieb gehen. Geöffnet ist es von 11 bis 18 Uhr. „Sollte es einen höheren Bedarf an Testungen geben, werden wir die Öffnungszeiten entsprechend anpassen“, sagt Bingel. (Lesen Sie hier: So funktioniert der Corona-Schnelltest: Wir machen eine Ausbildung beim DRK Fulda)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema