Oberbürgermeister Dr. Wingenfeld wendet sich an die Fuldaer Bürgerschaft:  „Wir sind bei Corona auf den letzten Kilometern eines Marathonlaufs.“
+
Oberbürgermeister Dr. Wingenfeld wendet sich an die Fuldaer Bürgerschaft: „Wir sind bei Corona auf den letzten Kilometern eines Marathonlaufs.“

Appell an die Eigenverantwortung

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld schreibt Weihnachtsbrief an Menschen in Fulda

In seinem Weihnachtsbrief an die Menschen in Fulda hat OB Dr. Heiko Wingenfeld das Weihnachtsfest als ein „Fest der Hoffnung“ bezeichnet. In Bezug auf die Corona-Maßnahmen appellierte der Oberbürgermeister aber auch an den Feiertagen an die Eigenverantwortung jedes einzelnen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

2020 war für uns alle ein schwieriges Jahr. Obwohl sich die allermeisten Menschen sehr verantwortungsbewusst an die Vorsichtmaßnahmen zum Umgang mit der Pandemie gehalten haben, sind die Infektionszahlen wieder gestiegen. Sicher haben viele von Ihnen Sorge vor der Zukunft.

Wir wissen noch nicht, ob alle Firmen, Geschäfte, Hotels und Restaurants die Krise überstehen, und es ist zu befürchten, dass Arbeitsplätze verloren gehen. Doch trotzdem möchte ich Sie ermutigen, weiterzumachen in den Bemühungen, das Corona-Virus in den Griff zu bekommen: Wir haben schon so viel geschafft. Um es mit einem Marathonlauf zu vergleichen: Wir sind auf den letzten Kilometern – das sind die entscheidenden, aber auch die schwersten. 

Besonders unser Gesundheitssystem und unser städtisches Klinikum wurden und werden auf eine harte Probe gestellt, und ich bin dankbar sagen zu können, dass diese Herausforderungen bisher gut gemeistert werden konnten. Dafür möchte ich sehr herzlich all denen danken, die im Gesundheits- und Pflegebereich tätig sind und dort Verantwortung tragen, besonders auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im städtischen Klinikum. Meine Gedanken sind auch bei den Menschen, die infolge der Pandemie verstorben sind oder die schwere Krankheitsverläufe durchmachen, und ihren Familien. 

Doch es gibt Hoffnung auf ein Ende der Krise, denn der Beginn der Impfungen steht unmittelbar bevor. Es wird aber einige Monate dauern, bis alle Menschen geimpft sein werden, die es möchten, und auch dann noch eine gewisse Zeit, bis wir die von uns allen so gewünschte Normalität wiederhaben. Daher möchte ich Sie hier weiter um Geduld und Verständnis bitten.

In wenigen Tagen feiern wir das christliche Weihnachtsfest, und ich wünsche mir, dass es für alle Bürgerinnen und Bürger ein Fest der Hoffnung und der Zuversicht wird. Bitte denken Sie auch an den Feiertagen daran, so wenige Kontakte wie möglich zu haben und immer die Hygieneregeln einzuhalten. Bitte schränken Sie die Besuche bei Verwandten und Freunden an den Weihnachtstagen soweit wie möglich ein.

Das gilt ebenso für die Silvesternacht. Ich appelliere an die Eigenverantwortung jeder und jedes Einzelnen, denn nur wenn wir alle uns an die Regeln halten, haben wir eine Chance, die Infektionszahlen zu senken. Und damit unser gemeinsames Ziel zu erreichen: im nächsten Jahr wieder unbeschwert Weihnachten und Silvester feiern zu können.

Ich wünsche Ihnen und allen, die Ihnen wichtig sind, frohe Festtage, einen guten Beschluss und ein gesundes Jahr 2021.

Ihr Dr. Heiko Wingenfeld (Oberbürgermeister)

Das könnte Sie auch interessieren