Farbenfroh beleuchtete Brunnen beim Bad Salzschlirfer Lichterfest
+
Wie viele Veranstaltungen fällt auch das Lichterfest in Bad Salzschlirf der Coronakrise zum Opfer. (Archivbild)

Bad Salzschlirf

Lichterfest wegen Corona abgesagt

  • Marcus Lotz
    vonMarcus Lotz
    schließen

Anfang 2019 war es praktisch totgesagt, dann fand das Lichterfest in Bad Salzschlirf doch noch statt – dank eines Kraftakts von Politik, Handel, Gewerbe und Vereinen. Nun ist das Spektakel für dieses Jahr abgesagt – es fällt der Coronakrise zum Opfer.

Mannshohe Banner, 25.000 Werbeflyer, ein 15.000-Liter-Tank auf dem Hessentag, um für die Wasserspiele zu werben – für das Lichterfest 2019 wurde seitens der veranstaltenden gemeindeeigenen Touristik und Service GmbH (TuS) groß aufgefahren und intensiv geworben. Zuvor stand das Fest praktisch vor dem Aus: Wegen der desolaten finanziellen Lage der Gemeinde war das Fest-Budget komplett gestrichen worden. Daraufhin sammelten Politik, Handel, Gewerbe und Vereine mehr als 10.000 Euro von Firmen und warben um Unterstützung. Die Gemeinde sicherte zu, bis zu 5000 Euro zu übernehmen, sollte das Fest mit einem Minus abschließen; die TuS gab weitere 2000 Euro.

Mit Erfolg: Tausende Besucher kamen zum 38. Lichterfest, die Organisatoren und Verantwortlichen zeigten sich nach dem Festwochenende Ende August hochzufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.

Absage sorgt nicht für finanzielle Belastungen

Nun ist das Lichterfest wegen der Coronakrise abgesagt. Bürgermeister Matthias Kübel (CDU) nannte den Schritt in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung „absehbar“. Hintergrund ist das von der Hessischen Landesregierung erlassene Großveranstaltungsverbot, das bis einschließlich 31. August gilt und Veranstaltungen ab einer Größe von 100 Personen betrifft. „Da liegen wir mit dem Lichterfest natürlich deutlich drüber“, stellte der Rathauschef fest. Auch eine Verschiebung sei nicht möglich: „Jetzt Verträge zu schließen und Vorbereitungen zu treffen für die Wochen danach und dann in eine zweite Krankheitswelle zu laufen, das würde bedeuten, dass wir Verpflichtungen zu erfüllen hätten, die wir uns nicht leisten können.“

Ein großer Teil der Verbindlichkeiten sei umgebucht worden, sodass durch die Absage keine finanziellen Belastungen entstünden. Dennoch stellte Kübel fest: „Die Absage ist ein Schritt, den ich persönlich sehr bedauere. Wir haben im vergangenen Jahr sehr hart und letztendlich auch sehr erfolgreich für den Erhalt des Lichterfestes gekämpft, das nun Corona zum Opfer fällt – zumindest zum Großteil.“

Nächstes Lichterfest im August 2021

Einig sind sich Bürgermeister, Gemeindevorstand, Gesellschafterversammlung und die Geschäftsleitung der TuS nämlich darin, eine noch nicht näher ausgearbeitete Alternative anzubieten. „Bad Salzschlirf soll zum Leuchten gebracht werden, sodass man vielleicht auch an einem schön beleuchteten Ort – wie etwa dem Weidenpark – vorbeispazieren kann, aber eben unter Berücksichtung der geltenden Abstandsregeln und mit Mundschutz“, beschrieb Kübel das vage gehaltene Konzept.

Das nächste Lichterfest in Bad Salzschlirf wird laut Bürgermeister am Wochenende vom 27. bis 29. August stattfinden – dann allerdings erst wieder im Jahr 2021.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema