Ein Zettel liegt in einer leeren Flasche.
+
Was sind Ihre Zukunftsvisionen? Wir starten die Aktion Flaschenpost

Öffnung ab 2025

Teilen Sie mit uns Ihre Zukunftsvisionen – wir starten mit dem Vonderau Museum die Aktion Flaschenpost

  • Nadine Buß
    vonNadine Buß
    schließen

Zusammen mit dem Vonderau Museum in Fulda hat unsere Zeitung die auf fünf Jahre angelegte Aktion Flaschenpost gestartet und bereits die ersten Einsendungen erhalten. 

  • 1. Welche wird vermutlich Ihre prägendste Erinnerung an die Coronakrise sein?
  • 2. Was sind für Sie die drei wichtigsten Themen für das Jahr 2025? Beschreiben Sie sie.
  • 3. Wie sieht Ihre persönliche Vision für 2025 aus?

„Wir halten Ihre Gedanken für ein zeitgeschichtliches Dokument“, fasst Michael Tillmann, Chefredakteur unserer Zeitung, zusammen. Dem kann Dr. Frank Verse, Museumsleiter des Vonderau Museum in Fulda, nur zustimmen:„Wir befinden uns in einer einmaligen geschichtsträchtigen Ausnahmesituation, die in den vergangenen Wochen unser Denken und Handeln geprägt hat.“

Aus diesem Grund hat unsere Zeitung zusammen mit dem Vonderau Museum, das sich mit der Geschichte der Region, des Fürstbistums und des Landkreises Fulda beschäftigt, die Aktion Flaschenpost ins Leben gerufen. Schicken Sie uns – liebe Leser – Ihr Stimmungsbild sowie Ihre Zukunftsprognosen für das Jahr 2025.

Sehen Sie große Probleme auf uns zurollen, die uns für länger begleiten werden? Oder sind Sie optimistisch gestimmt und denken, dass in fünf Jahren ganz andere Themen an der Tagesordnung stehen werden?

Wir sind gespannt auf Ihre Meinung – sei es zum Thema Corona oder im ganz Allgemeinen. Ob Schüler oder Rentner – an dem Experiment teilnehmen, kann jeder, der Lust hat, mit seinen Briefen ein Stück Geschichte zu schreiben.

Die unterschiedlichen Prognosen und Visionen wertet das Vonderau Museum aus und stellt es in einer Ausstellung zur Schau. Schicken Sie uns Ihre Briefe auf zwei DIN-A4-Seiten in einer Flaschenpost aus Glas.

Sollten Sie keine Glasflasche zur Hand haben, können Sie ein anderweitiges durchsichtiges Gefäß verwenden. Die Einsendungen bewahren wir für Sie auf. In fünf Jahren werden dann die ersten 50 Briefe und Flaschen ausgestellt.

Zur Teilnahme

Schicken Sie uns Ihr Stimmungsbild sowie Ihre Zukunftsvisionen in einer Flaschenpost. Beantworten Sie dazu die drei oben stehenden Fragen auf maximal zwei DIN-A4-Seiten. Schicken Sie Ihren Brief – gerne auch mit Bildern – mit Namen und Anschrift in einer Flasche oder einem anderen durchsichtigen Gefäß an:

Verlag Parzeller GmbH & Co. KG Stichwort „Flaschenpost“ Frankfurter Straße 8 36043 Fulda

Aufgrund der aktuellen Lage können Sie Ihre Flaschenpost entweder persönlich über eine Fensterausgabe abgeben oder diese auf postalischem Weg an die oben genannte Adresse senden. Die Geschäftsstellen in Hünfeld, Schlitz und Schlüchtern sind derzeit für Besucher geschlossen und können daher keine Einsendungen entgegennehmen.

Bitte beachten Sie: Mit der Zusendung stimmen Sie zu, Ihre Gedanken sowie Bilder im Jahr 2025 veröffentlichen zu dürfen. Die ersten 50 Einsendungen werden im Vonderau Museum in Fulda zu sehen sein. Auch könnten die Einsendungen als geschichtsträchtiges Dokument im Stadtarchiv aufgenommen und für Auswertungen genutzt werden.

Darüber hinaus stimmen Sie der Veröffentlichung in der Fuldaer Zeitung, ihren Nebenausgaben und auf der verlagseigenen Homepage zu. Zum Datenschutz lesen Sie bitte unsere Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema