Eine Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt in Mitte hält ein Abstrichstäbchen in einer ambulanten Corona Test-Einrichtung in der Hand.
+
Coronavirus: Mehrere Schulen im Kreis Fulda sind betroffen. (Symbolbild)

Keine weiteren positive Testergebnisse

Corona-Fälle im Landkreis Fulda: Quarantäne für Kontaktpersonen der Von-Galen-Schule aufgehoben

In Fulda waren vermehrt Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen aufgetreten. Nachdem an mehreren Schulen in Fulda und einem Altersheim in Hünfeld Infektionsfälle gemeldet worden waren, gibt es nun keine weiteren positiven Testergebnisse. Für die Kontaktpersonen der Von-Galen-Schule endet unterdessen die Quarantäne.

Update vom 7. Oktober, 18.13 Uhr: Für die Kontaktpersonen der Von-Galen-Schule endet die Quarantäne, das hat der Landkreis Fulda am Mittwoch bekannt gegeben. „Von den noch ausstehenden Testergebnissen an der Eduard-Stieler-Schule, der Don-Bosco-Schule, der Heinrich-von-Bibra-Schule, der Konrad-Adenauer-Schule und der Von-Galen-Schule gibt es bislang keine weiteren positiven Testergebnisse“, teilte der Landkreis in Bezug auf das Coronavirus zudem mit.

Somit wird im Landkreis Fulda derzeit ein Patient mit einer gesicherten Covid-19-Diagnose stationär behandelt. 373 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beläuft auf 14.699.

Update vom 5. Oktober, 18.01 Uhr: „Von den noch ausstehenden Testergebnissen der Von-Galen-Schule Eichenzell und der Don-Bosco-Schule Künzell liegt jeweils ein weiteres positives Testergebnis vor“, teilte der Landkreis Fulda am Montag mit. Zudem gebe es einen Corona-Infektionsfall an der Konrad-Adenauer-Schule in Petersberg.

An der Eduard-Stieler-Schule und an der Heinrich-von-Bibra-Schule Fulda gibt es hingegen bislang keine weiteren positiven Testergebnisse. Im Fall des Kindergartens St. Peter gab es ebenfalls keine weiteren positiven Ergebnisse, dort ist die Quarantäne für die Kontaktpersonen bereits beendet. Auch die Testergebnisse der Kontaktpersonen aus der Senioreneinrichtung Immanuel Haus Bethanien in Hünfeld sind alle negativ.

Coronavirus in Fulda: Nun auch Infektion an der Konrad-Adenauer-Schule

„Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich am heutigen Montag auf 634“, heißt es in der Mitteilung des Landkreis Fulda weiter. Als genesen gelten bislang 549 Personen, aktuell erkrankt sind 68. Die Zahl der Verstorbenen, die positiv auf das Virus getestet waren, beläuft sich auf 17.

Derzeit werden im Landkreis Fulda sechs Patienten mit einer gesicherten Covid-19-Diagnose stationär behandelt. 466 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beläuft auf 14.356.

Update vom 30. September, 17:25 Uhr: Die Infektionsfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus an Fuldaer Schulen häufen sich. Laut des Landkreises Fulda hat das Gesundheitsamt zwei weitere positive Corona-Fälle an der Eduard-von-Stieler Schule in Fulda vermeldet. An der Von-Galen-Schule in Eichenzell gab es nach Auswertung aller Tests einen weiteren positiven Fall.

Einen positiven Fall gibt es außerdem in der Heinrich-von-Bibra-Schule Fulda. Die bisherigen Testergebnisse der Kontaktpersonen sind allerdings negativ. Die Ergebnisse der Don-Bosco-Schule Künzell liegen noch nicht vor. Im Fall des Kindergartens St. Peter gab es ebenfalls keine weiteren positiven Ergebnisse. 

Corona-Fall in Senioreneinrichtung: Besuchsverbot im Immanuel Haus Bethanien in Hünfeld

Allerdings tauchte das Virus nun auch in einem Seniorenstift auf. „In der Senioreneinrichtung Immanuel Haus Bethanien in Hünfeld gibt es einen positiven Fall. Es handelt sich um eine Person, die sich in Kurzzeitpflege befindet, in einem separaten Bereich des Heims in Quarantäne ist und von eigenem Pflegepersonal versorgt wird, erklärte der Landkreis am Mittwoch.

Die ermittelten Kontaktpersonen wurden getestet, die Ergebnisse liegen noch nicht vor. „Die Einrichtung hat sich entschieden, keine Besuche zuzulassen, bis die Tests ausgewertet sind“, teilte der Landkreis mit.

Landkreis Fulda: Infektionsfälle mit dem Coronavirus häufen sich an Schulen

Update vom 29. September, 12:10 Uhr: Wie die Pressestelle des Landkreises Fulda vermeldete, waren die noch ausstehenden Testergebnisse der Fuldaer Marquardschule allesamt negativ. Allerdings habe das Gesundheitsamt drei weitere Infektionsfälle an Schulen aus dem Landkreis festgestellt.

Betroffen sind demnach die Eduard-Stieler-Schule, die Von-Galen-Schule in Eichenzell und Don-Bosco-Schule in Künzell. „Die Kontaktpersonen wurden ermittelt und werden getestet. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor", berichtet der Landkreis in einer Pressemitteilung.

Update vom 4. September, 16.46 Uhr: „Die Testergebnisse der Kontaktpersonen an der Richard-Müller-Schule Fulda, in der vergangene Woche eine Person positiv getestet worden war, sind bisher alle negativ; fünf stehen noch aus“, teilt der Landkreis Fulda am Freitag mit.

Covid-19 in Fuldaer Schulen: Infizierte Schüler am Marianum und an der Johannes-Hack-Schule

In der Bonifatiusschule Bad Salzschlirf sei ebenfalls kein weiterer Fall dazu gekommen; vier Tests seien noch nicht ausgewertet.

In zwei weiteren Schulen ist je ein positiver Fall in der Schülerschaft festgestellt worden, wie der Kreis Fulda berichtet: „Betroffen sind das Marianum und die Johannes-Hack-Schule.“ Das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda sei aktuell dabei, die Kontaktpersonen zu ermitteln, heißt es.

Update vom 1. September, 17.05 Uhr: Die Ergebnisse der Tests auf eine SARS-CoV2-Infektion an der Ferdinand-Braun-Schule sind negativ ausgefallen. Das teilt der Landkreis Fulda in einer Pressenotiz mit. Die Ergebnisse der Tests von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften an der Richard-Müller-Schule, der Schlossschule in Neuhof sowie der Bonifatiusschule in Bad Salzschlirf liegen noch nicht vor.

Corona-Fälle in Fuldaer Schulen: Zahlreiche Lehrer und Schüler in Quarantäne

Ursprungsmeldung: Betroffen sind je eine Schülerin und ein Schüler der Ferdinand-Braun-Schule, der Schlossschule in Neuhof und der Bonifatiusschule in Bad Salzschlirf, die sich in Quarantäne befinden. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landkreises Fulda hervor.

Mehrere Schüler im Kreis Fulda sind mit dem Coronavirus infiziert. (Symbolfoto)

Lesen Sie hier: Großes Tuning-Treffen trotz Corona in Schweinfurt.

Wegen der Corona-Fälle in den Schulen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda für die Klassenverbände und die betroffenen Lehrkräfte häusliche Isolierung angeordnet. Die Eltern und das Staatliche Schulamt Fulda wurden laut Landkreis Fulda bereits informiert.

Corona-Fall auch an Schule im Vogelsberg

Darüber hinaus sind an der Ferdinand-Braun-Schule 25 Schüler und 8 Lehrkräfte vorsorglich in Quarantäne. Das gilt in der Schlossschule für weitere 27 Schüler und 7 Lehrkräfte, in Bad Salzschlirf für 16 Schüler und 8 Lehrkräfte.

Lesen Sie hier: Welche Meinung vertritt Virologe Hendrik Streeck zu den aktuellen Infektionszahlen? Außerdem: Der umstrittene Forscher Sucharit Bhakdi im Interview.

Einige dieser Kontaktpersonen sind bereits getestet worden, die weiteren Tests werden laut Landkreis Fulda am Montag erfolgen. „Sobald die Ergebnisse vorliegen wird über weitere Maßnahmen entschieden", teilte Leoni Rehnert von der Pressestelle mit.

Ähnlicher Fall im Vogelsberg: Nach einem positiven Corona-Fall im Kollegium der Grundschule Angersbach ist eine Klasse derzeit vorsorglich vom Präsenzunterricht befreit. (akh)

Lesen Sie hier: Osthessen leben länger: Neue Studie zur Lebenserwartung in der Region

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema