Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.
+
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. (Symbolfoto)

Nach erkranktem Schüler

Corona-Fall an der Johannes-Kepler-Schule: Die 16 Kontaktpersonen sind nicht infiziert

Nachdem an der Johannes-Kepler-Schule eine weitere Corona-Infektion gemeldet wurde, können 16 Kontaktpersonen nun aufatmen: Keine von ihnen ist infiziert.  

Update vom 10. Juni 2020, 17.55 Uhr: Alle 16 Kontaktpersonen der zweiten positiv getesteten Person an der Johannes-Kepler-Schule sind nicht infiziert, die Testergebnisse waren allesamt negativ. Dies teilte der Landkreis Fulda in einer Pressemitteilung mit.

Die Erstmeldung lesen Sie hier:

Neuhof - „Die Infektion steht in keinem Zusammenhang mit dem vorherigen Ausbruchsgeschehen an der Schule“, teilt der Landkreis Fulda am Samstag mit.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda habe alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Dazu gehören insbesondere die Recherche der Kontaktpersonen, die Veranlassung der Tests und die Quarantänisierung der Personen.

„Die 16 Kontaktpersonen aus dem schulischen Umfeld befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden auf das Virus getestet“, heißt es zudem in der Mitteilung des Kreises.

Abhängig von den Testergebnissen werde über weitere Maßnahmen entschieden. Dies geschehe in enger Zusammenarbeit mit der Schule.

lio, akh

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema