Das Baden im Guckaisee wurde vom Landkreis Fulda verboten.
+
Das Baden im Guckaisee wurde vom Landkreis Fulda verboten.

Schutz vor Coronavirus

Landkreis Fulda verbietet Baden im Guckaisee in Poppenhausen 

Ungeachtet der Möglichkeit, im Zuge der Lockerung der Corona-Bestimmungen auch Schwimmbäder zu öffnen, darf im Guckaisee in Poppenhausen nicht gebadet werden.

Poppenhausen - Schwimmbäder und Badseen in Hessen dürfen seit Montag wieder öffnen hat das Land Hessen vor rund einer Woche entschieden. Doch nicht alle Schwimmbäder in der Region werden dann öffnen. Das Rosenbad in Fulda wird in der kommenden Woche den Startschuss in die Freibad-Saison einläuten.

Im Guckaisee in Poppenhausen wird Baden allerdings vorerst nicht erlaut sein. Das gab der Landkreis Fulda am Mittwochabend bekannt. Die Verbotsentscheidung habe der Landkreis Fulda als Eigentümer des Badesees getroffen – und als Träger des Gesundheitsamtes, heißt es in einer Pressemitteilung.

Landrat erklärt Badeverbot im Guckaisee

„Die Einhaltung der erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen ist nicht kontinuierlich wirksam sicherzustellen und auch personell nicht leistbar“, erklärt Landrat Bernd Woide, der die Notwendigkeit des Verbotes bedauert: „Ich weiß, wie beliebt der Guckaisee ist. Aber ich bitte um Verständnis, dass wir aktuell in erster Linie einen effektiven Infektionsschutz im Blick haben müssen.“

Eine Neubewertung der Öffnung des Guckaisees werde je nach Entwicklung des Pandemiegeschehens erfolgen. Während das Baden im Guckaisee nicht möglich ist, kann im Nieder-Mooser See bereits geschwommen werden. Weitere Badeseen finden Sie in unserer großen Übersicht. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren