Ein Umweltaktivist hängt an einer Brücke über der Autobahn A 7 bei Kassel. Wegen Protestaktionen von Umweltaktivisten gegen den Ausbau der Autobahn 49 sind am Freitagmorgen mehrere Autobahnen gesperrt worden.
+
Ein Umweltaktivist hängt an einer Brücke über der Autobahn A 7 bei Kassel. Wegen Protestaktionen von Umweltaktivisten gegen den Ausbau der Autobahn 49 sind am Freitagmorgen mehrere Autobahnen gesperrt worden.

Sperrungen und Stau

Abseilaktionen an Autobahnen: A49-Aktivisten legen Verkehr lahm - Mehrere Festnahmen

Mehrere Autobahnen mussten am Freitagmorgen wegen Protestaktionen von Umweltaktivisten gegen den Ausbau der A49 gesperrt werden. An der A7 bei Kassel und auf der A485 in Gießen seilten sich Menschen von einer Brücke ab. Das teilte die Polizei mit.

Update vom 27. November, 13.52 Uhr: Wie der Hessische Rundfunk berichtet, sind im Zuge der Proteste an Autobahnen in Hessen fünf Aktivisten festgenommen worden. Auch in anderen Bundesländern haben sich nach Angaben von Aktivisten Umweltschützer an den Protesten beteiligt. Demnach seilten sich zeitgleich Personen von Brücken an der A2 bei Braunschweig, der A4 bei Dresden und Jena und der A7 bei Schleswig ab. Auf ihren Transparenten fordern die Aktivisten allesamt eine Verkehrswende.

Proteste gegen A49: Sperrungen auf der A7 und der A485

Ursprungsmeldung von 12.45 Uhr: Kassel/Gießen - In Kassel haben sich zwei Menschen von einer Brücke abgeseilt. Zudem wurden Banner entrollt. Nach einer zeitweisen Vollsperrung wurde die Strecke am Vormittag auf zwei Fahrstreifen in jede Richtung wieder freigegeben, sagte eine Polizeisprecherin. Mit ihrer Aktion wollen die Umweltaktivisten gegen der Ausbau der A49 und die Rodung des Dannenröder Forsts protestieren. (Lesen Sie hier: Aktivisten gegen Polizisten im Dannenröder Forst - Eine Reportage an der Front).

Auch auf der Autobahn 485 in Gießen gab es eine Abseilaktion, die wohl ebenfalls mit den A49-Protesten in Zusammenhang steht. Dort seilten sich der Polizei zufolge drei Personen von einer Brücke ab. Auch hier wurde die Autobahn am Vormittag in beide Richtungen gesperrt und der Verkehr staute sich.

Gegen den Ausbau der A49 und die Rodung des Dannenröder Forsts: Aktivisten seilen sich an Autobahnen ab

Für den Weiterbau der A49 sollen in einem Waldstück nahe Homberg/Ohm im Vogelsbergkreis auf einer Fläche von 27 Hektar Bäume gerodet werden. Die Arbeiten vor Ort laufen bereits. Umwelt- und Klimaschützer protestieren, weil sie das Projekt angesichts der Klimakrise für verfehlt halten. Es gab bereits mehrere Blockade- und Abseil-Aktionen an Autobahnen.

Das Projekt ist stark umstritten: Kritisiert wird von den Umweltaktivisten vor allem der Grünen-Politiker Tarek Al-Wazir. Er muss als hessischer Verkehrsminister ein Projekt umsetzen, das den Zielen seiner Partei widerspricht. Spaltet der Ausbau der A49 die Grünen? Dazu haben zuletzt auch Grünen-Politiker aus der Region Stellung bezogen. (hoß/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema