Fotos: Stadt Fulda

Demokratie, Vielfalt und Toleranz aufs Plakat gebracht

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - In der Fuldaer Innenstadt sind derzeit großflächige, bunte Plakate zu sehen. Sie sind das Ergebnis eines Wettbewerbs, zu dem die Stadt im Sommer aufgerufen hatte.

Viele Fuldaer Schulklassen und Jugendgruppen folgten im Sommer dem Aufruf zum Plakat-Wettbewerb der Partnerschaft für Demokratie Fulda und gestalteten kreative Plakate zu den Themen Vielfalt, Toleranz und Demokratie. Jetzt sind die zehn preisgekrönten Motive auf Großflächenplakaten an diversen Stellen in der Innenstadt vom Bahnhof bis zum Rosengarten zu sehen.

Rund 100 Jugendliche hatten sich laut Stadt vor den Sommerferien damit auseinandergesetzt, was für sie ein gutes Miteinander bedeutet und wie man Vorurteile abbauen kann. Insgesamt wurden 23 Plakate von Jugendgruppen, Vereinen und Schulklassen eingereicht.

Zehn besten Motive ausgewählt

Eine Jury – bestehend aus Bürgermeister Dag Wehner (CDU), dem Fuldaer Jugendamt, dem Jugendforum, dem Begleitausschuss der Fuldaer Partnerschaft für Demokratie sowie dem Fuldaer Kunstverein – hatte die zehn besten Motive ausgewählt. Die Gewinner waren während des Hessischen Familientags und im Rahmen der Auftaktveranstaltung der Interkulturellen Woche in Fulda bekanntgegeben worden.

Als vorbildlich wertete Bürgermeister Wehner dabei das Engagement aller Jugendlichen, sich vorab intensiv inhaltlich mit den Themen Vielfalt, Toleranz und Demokratie auseinandergesetzt zu haben.

Ausstellung in Richard-Müller-Schule

Die Plakate sind an folgenden Standorten zu sehen: Am Rosengarten, Magdeburger Straße, Kurfürstenstraße, Ruprechtstraße, An der Richthalle, Zieherser Weg, Künzeller Straße und Bahnhof (Gleis 1).

Die Originalmotive aller 23 Gruppen sind zudem noch bis Montag, 30. September, im Rahmen einer offenen Ausstellung an der Richard-Müller-Schule zu sehen. / han

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren