Die Abplatzungen und Risse wirken sich negativ auf die Tragfähigkeit der Brücke aus, weshalb die Fahrbahn der Brücke bereits verengt wurde.
+
Die Abplatzungen und Risse wirken sich negativ auf die Tragfähigkeit der Brücke aus, weshalb die Fahrbahn der Brücke bereits verengt wurde.

Sanierung für 900.000 Euro

Abriss und Neubau der Brücke über der Lütter: Dritter Bauabschnitt auf Kreisstraße 45 beginnt im Juni

Der Landkreis Fulda wird die Brücke über der Lütter vor dem Weiler Altenmühle in Ebersburg abreißen und neu errichten lassen. Im Zuge der Bauarbeiten findet zudem die Erneuerung der Kreisstraße K45 statt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 900.000 Euro.

Ebersburg - Mit den Bauarbeiten an der Brücke beginnt nun der dritte und letzte Bauabschnitt auf der Kreisstraße K45, heißt es in einer Mitteilung des Landkreis Fulda. Die Brücke wurde 1953 als Stahlbetonbrücke mit einer Breite von fünf Metern errichtet und 1969 auf 9,25 Meter erweitert. Im Zuge der Bauwerksprüfung wurden Mängel und Schäden an der Brücke festgestellt. Die Abplatzungen und Risse wirken sich negativ auf die Tragfähigkeit der Brücke aus, weshalb die Fahrbahn der Brücke bereits verengt sowie eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Kilometer pro Stunde errichtet wurde, heißt es in der Mitteilung weiter.

Da die Schäden an der Brücke erheblich sind, wird diese vollständig abgerissen und samt Fundament zurückgebaut. Die neue Brücke wird als offenes Rahmenbauwerk aus Beton mit einer Breite von 9,50 Metern errichtet. Im Zuge dieser Brückenarbeiten wird auch das letzte Stück der Kreisstraße 45 erneuert. Die Bauarbeiten beginnen direkt an der Landesstraße in Altenmühle und werden auf einer Länge von 140 Metern durchgeführt. Das Ende der Baustelle befindet sich rund 20 Meter hinter der Brücke (in Richtung Röderhaid). (Lesen Sie hier: Straßenbauarbeiten in Ulrichstein gestartet - Verkehrsteilnehmer müssen mehr Zeit einplanen).

Ebersburg: Abriss und Neubau der Brücke über der Lütter - Bauabschnitt auf Kreisstraße 45 beginnt im Juni

Damit die Arbeiten in einer trockenen Baugrube durchgeführt werden können, wird die Lütter über eine Bachumleitung umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die Lütter über eine provisorische Brücke um die Baugrube überqueren. Die Bauarbeiten an der Brücke beginnen am 7. Juni. Dazu wird die K45 komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt in dieser Zeit über Poppenhausen, Gackenhof und Neuwart nach Röderhaid.

Die Straßenbauarbeiten an der K45 beginnen dann ab Ende August. Neben der Vollsperrung ist dann zudem eine halbseitige Straßensperrung der L3307 notwendig. Dazu wird in Altenmühle der Straßenverkehr über eine Ampelschaltung geregelt. Nach aktuellem Planungsstand sollen die Bauarbeiten im November 2021 abgeschlossen sein. Die Baukosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 900.000 Euro. Der Landkreis Fulda erhält für die Maßnahme Zuschüsse vom Land Hessen, heißt es abschließend. (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren