Wohnhausbrand in Ebersburg-Ried.
+
Dichter Rauch stieg aus dem Fenster über dem Einfamilienhaus auf.

Feuer in der Küche ausgebrochen

Großeinsatz in Ebersburg-Ried: Mehr als 60 Feuerwehrleute löschen Wohnhausbrand

Ein Feuer ist am Dienstagmorgen in einem Einfamilienhaus in Ebersburg-Ried ausgebrochen. Erst nach zwei Stunden konnte der Brand gelöscht werden. Zahlreiche Gegenstände in dem Einfamilienhaus hatten den rund 60 Feuerwehrleuten die Arbeit erschwert.

Ebersburg-Ried - Um kurz nach 6 Uhr informierte die Leitstelle über den Brand in der Straße „Hainzeneller“ in Ried. Es war von einem Zimmerbrand ausgegangen worden.

Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, stieg dichter Qualm über dem Einfamilienhaus auf, Flammen schlugen aus einem Fenster. Wie die Feuerwehr berichtet, war das Feuer in der Küche des Hauses ausgebrochen.

Mehr als 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Haus wohl vorerst unbewohnbar

Mehr als 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr Ebersburg waren im Einsatz. Sie konnten das Gebäude wegen des dichten Rauchs nur unter Atemschutz betreten. Außerdem erschwerten Unrat und Gegenstände den Zugang zu den Glutnestern.

Nach rund zwei Stunden war der Brand gelöscht. Anschließend verteilte die Feuerwehr in der Küche großzügig Löschmittel, um zu verhindern, dass das Feuer wieder entfacht. Nach Einschätzung der Feuerwehr ist das Haus vorerst unbewohnbar.

Der 69 Jahre alte Bewohner des Hauses blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Einsatzkräfte waren stundenlang beschäftigt.

Bereits der zweite Brand dieses Jahr

In dem Haus hat es nun bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr gebrannt, wie ein Pressesprecher der Feuerwehr vor Ort mitteilt. Anfang Februar war dort ein Feuer ausgebrochen, das die Feuer ebenfalls stundenlang beschäftigt hatte.

Die Fuldaer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese ist derzeit noch unklar. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

lio

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema