Fotos: Sarah Jonek

„Ein Amerikaner in Paris“ – Restkarten für Tanzmusical in Fulda

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - Das 2014 in Paris uraufgeführte Gershwin-Tanzmusical „Ein Amerikaner in Paris“ ist eine Neufassung des gleichnamigen Musicalfilms aus dem Jahr 1951. Das vielfach ausgezeichnete Werk geht nun erstmals in deutscher Sprache auf Tournee und gastiert am Dienstag, 17. Dezember, um 20 Uhr im Schlosstheater Fulda. Restkarten sind im Ticketshop in der Schlossstraße 5 oder an der Abendkasse erhältlich.

Paris 1945: Die Stadt der Liebe ist noch vom Zweiten Weltkrieg gezeichnet. Ein junger Amerikaner, der ehemalige US-Soldat und angehende Maler Jerry, verliebt sich rettungslos in die zauberhafte Pariserin Lise. Um Lises Liebe konkurrieren aber auch der reiche französische Möchtegern-Nachtclubsänger Henri, dem Lise durch ein dunkles Geheimnis verbunden ist, und der kriegsversehrte Komponist Adam. Erschwerend kommt hinzu, dass die attraktive Amerikanerin Milo ein Auge auf Jerry geworfen hat. Mit ihrer finanziellen Unterstützung könnte nicht nur Lise zum gefeierten Ballettstar aufsteigen, sondern auch Jerry und Adam Karriere machen. Wie wird sich Jerry entscheiden? Und wie steht es derweil um Lises Gefühle?

Ein Erfolg in New York und London

Das 2014 in Paris uraufgeführte Gershwin-Tanzmusical „Ein Amerikaner in Paris“, das auch am New Yorker Broadway und am Londoner West End ein Riesenerfolg war, ist eine aufregende und ballettreiche Hommage an Gershwins – von einem Parisaufenthalt inspiriertes – Orchesterwerk und den gleichnamigen Musicalfilm von 1951 mit Gene Kelly und Leslie Caron.

Tickets

Die Spieldauer beträgt etwa 130 Minuten (inklusive Pause). Die Tickets kosten zwischen 9 und 27 Euro und sind im Theaterbüro, Schlossstraße 5, Telefon (0661) 1 02 14 83 erhältlich. Online-Buchungen können im Internet vorgenommen werden. / mal

Das könnte Sie auch interessieren