Symbolfoto: luckybusiness/stock.adobe.com

Einbrecher in Fulda unterwegs: Bargeld aus Verkehrsbetrieb gestohlen, Backwaren aus Café

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda/Künzell - Drei Geschäfte im Landkreis Fulda sind in den vergangenen Tagen Ziele von Einbrechern gewesen. Die Täter, die nachts zuschlugen, konnten dabei in einem Fall Bargeld und in einem anderen Fall Backwaren erbeuten.

Wie die Polizei berichtet, waren Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag, 2. Juli, in die Büro- und Aufenthaltsräume eines Verkehrsbetriebs in der Daimler-Benz-Straße in Fulda eingebrochen. Sie kletterten auf ein Vordach und hebelten ein Fenster im Obergeschoss auf. In den Innenräumen brachen sie einen Kassenautomaten auf und entwendeten daraus das Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Danach verschwanden sie unbemerkt. Nach ersten Ermittlungen dürfte sich der Einbruch gegen 3 Uhr ereignet haben.

Bereits in der Nacht auf Montag, 1. Juli, war in das Café in einem Verkaufsladen der Loheland-Stiftung eingebrochen worden. Laut den Beamten gelangten sie vermutlich durch ein Fenster in die Innenräume und stahlen Backwaren von einem Verkaufstisch. Nach dem Diebstahl verschwanden sie unbemerkt durch einen angebauten Wintergarten.

In den Kiosk der Heinrich-von-Bibra-Schule versuchten Diebe zwischen Samstag und Sonntag, 30. Juni, einzubrechen. Nachdem sie das Schulgelände betreten hatten, begaben sie nach Polizeiangaben zielgerichtet zu dem Kiosk und versuchten, „mit brachialer Gewalt“ die Zugangstür zu öffnen. Da ihnen dies auch nach mehreren Versuchen nicht gelang, verschwanden sie ohne Beute.

Noch keine Hinweise auf einen Zusammenhang

„Es gibt noch keine Hinweise dafür, dass zwischen den drei Einbrüchen ein Zusammenhang besteht“, sagte Polizeisprecher Martin Schäfer auf Nachfrage unserer Zeitung. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon (0661) 1050. / lio

Das könnte Sie auch interessieren