Grafik: Hiltrud Thöne

„European Newspaper Award“: Fuldaer Zeitung ist einziger Gewinner aus Deutschland

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Kurz nach der Auszeichnung mit dem weltweiten Zeitungspreis „Print Innovation Award“ hat das neue Konzept unserer Zeitung auch die Veranstalter des größten europäischen Zeitungswettbewerbs überzeugt: Die Fuldaer Zeitung darf sich nun ein Jahr lang „European Newspaper of the Year“ nennen.

Von unserem Redaktionsmitglied Bernd Loskant

Die Konkurrenz war groß: 178 Zeitungen aus 25 Ländern bewarben sich in diesem Jahr um den renommierten Zeitungspreis „European Newspaper Award“, der in den vier Kategorien Lokalzeitung, Regionalzeitung, überregionale Zeitung und Wochenzeitung vergeben wird. Das Ergebnis: Die besten Zeitungen Europas kommen 2019/20 aus Norwegen, den Niederlanden, Portugal, Großbritannien – und aus Deutschland, genauer gesagt: aus Fulda.

Die Jury entschied sich aufgrund der marginalen Unterschiede auf den vorderen Plätzen, im Bereich der Regionalzeitungen zwei Preise zu vergeben. Den Sonderpreis „Judges’ Special Recognition“ erhält unsere Zeitung für ihr Ende Mai umgesetztes neues Konzept.

Anerkennende Worte der Jury

Damit ist die FZ mit ihren Unterausgaben Hünfelder Zeitung, Kinzigtal Nachrichten und Schlitzer Bote der einzige Preisträger aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und steht in einer Reihe mit der britischen „Financial Times Weekend“ und der überregionalen portugiesischen Zeitung „Publico“.

Die Jury des „European Newspaper Award“ fand für die Neugestaltung unserer Zeitung anerkennende Worte: „Die Fuldaer Zeitung weicht damit konsequent vom Aufbau vergleichbarer Zeitungen ab und schafft eine für Regionalzeitungen ungewöhnliche Magazin-Atmosphäre. Zweifellos ein Vorbild für Zeitungen in Europa.“ Die Jury bestand aus 17 Wissenschaftlern, Journalisten und Designern aus acht Ländern. Der Preis wird im Rahmen des European Publishing Kongresses Ende April in Schloss Schönbrunn in Wien verliehen.

Weitere Bestätigung für eingeschlagenen Weg

Den Preis sieht Parzeller-Geschäftsführer Haldun Tuncay als weitere Bestätigung für den eingeschlagenen Weg. Es sei eine besondere Auszeichnung, dass die Fuldaer Zeitung die einzige Zeitung aus Deutschland sei, die in diesem Jahr geehrt werde.

Mit dem Relaunch, so der Fachbegriff für die Neugestaltung, sei es nachweislich gelungen, die Freude der Leser am Zeitunglesen zu steigern. Die Redaktion schaffe einen leichten Zugang auch zu komplexen Themen, was nicht nur die Leser, sondern auch Experten honorierten.

Bereits mit Print Innovation Award ausgezeichnet

Das neue Konzept mit dem Anspruch „Mehr Hintergrund. Mehr Meinung. Mehr Wert.“ war vor dem Start im Mai in vielen Monaten von Geschäftsführung, Redaktion und Zeitungsdesigner Hans Peter Janisch entwickelt und in zahlreichen Leserforen getestet worden. Bereits vor einigen Wochen, Anfang Oktober, blickte die Zeitungswelt nach Fulda, als wir neben Zeitungen aus Warschau und Jakarta mit dem Print Innovation Award des Weltzeitungsverbandes Ifra ausgezeichnet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren