Foto: Ottmar Schleich

Fast schon erster Dompfaff-Rekord – Lange Strecken im Fokus

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Mit den langen Strecken hat gestern der 31. Dompfaff-Pokal der Wasserfreunde Fulda im Sportbad Ziehers begonnen. Die Stimmung war schon am ersten Tag einer Mammutveranstaltung würdig.

Marco Jabien, als Cheftrainer der WF Fulda mit im Organisationsteam, berichtete von einem bis dato reibungslosen Ablauf: „Organisatorisch ist alles im Lot. Wir hätten fast schon zu Beginn einen Veranstaltungsrekord gehabt. Fünf Hundertstel haben gefehlt.“ Gemeint war Giulia Goerigk vom SGR Karlsruhe, die über 400 Meter Lagen auf 4:41,32 Minuten kam. Alice Kremser (5:25,67) war bei den Wasserfreunden die Schnellste, insgesamt war das die zehntbeste Zeit. Bei den 1500 Meter Freistil kam niemand annähernd an die Zeit des Polen Tomasz Jackowski (WKS Slask) , der 15:27,96 Minuten schwamm, heran. Jason Runge als bester Fuldaer kam auf 17:08,93. Das Duell der Hennl-Schwestern über 800 Meter Freistil wurde zu einer sicheren Sache für Alina. Die Würzburgerin war in 8:47,84 Siegerin der offenen Wertung. Die für Fulda startende Alena kam nach 9:47,77 als Neunte dieses Klassements ins Ziel. Die 400 Meter Lagen brachten die zweite Karlsruher Bestzeit durch Max Helgert (4:27,69), während Jonas Runge (WFF) auf 4:48,96 kam. / hw

Das könnte Sie auch interessieren