Fotos: Sebastian Kircher

Felsenkeller ist geschlossen – Pächter lassen Vertrag auslaufen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Traditionsgaststätte Felsenkeller in der Leipziger Straße hat seit vergangener Woche geschlossen. Es gibt aber schon einen Nachfolger für die bisherigen Pächter Christian Steska und Dirk Hillenbrand.

Steska und Hillenbrand hatten die Gaststätte im März 2016 übernommen, nachdem der langjährige Pächter Hans-Udo Heuser aufgrund von Personalmangel hingeschmissen hatte. Jetzt haben Steska und Hillenbrand den Mietvertrag auslaufen lassen. Das bestätigt die Hochstift-Brauerei als Eigentümer des Felsenkellers. Gleichzeitig erklärt das Unternehmen, dass es zeitnah einen neuen Betreiber geben soll. „Neuer Pächter wird ein Fuldaer Gastronom, der seit Jahren erfolgreich ist“, sagt Prokurist Steffen Leib. Zunächst stehe nun eine Renovierung der Gaststätte, des Saals und des Biergartens an. Zu Ostern 2020 soll die Gaststätte wieder eröffnen.

Leib betont: „Es hat kein böses Blut zwischen uns und den bisherigen Pächtern gegeben.“ Man sei zufrieden mit dem Konzept von Steska und Hillenbrand gewesen und hätte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen können. „Sie sind aber auf uns zugekommen und haben erklärt, dass sie ihren beruflichen Fokus anders legen wollen und sich deshalb nicht mehr mit voller Kraft dem Felsenkeller widmen können“, sagt Leib. Christian Steska betreibt noch das Restaurant „Christian and Friends“ in der Fuldaer Nonnengasse.

Der Felsenkeller befindet sich direkt neben der Brauerei in der Leipziger Straße und gehört zu Fuldas traditionsreichsten Gaststätten: Bereits seit mehr als 160 Jahren existiert das Lokal. Es verfügt über einen der ältesten Biergärten der Stadt und war ein beliebter Treffpunkt von Stammtischen und Vereinen. / kir

Das könnte Sie auch interessieren