Fotos: Fuldamedia

Feuer in Flüchtlingsunterkunft in Flieden-Rückers – 27 Menschen evakuiert

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Flieden-Rückers - In einer Flüchtlingsunterkunft in Flieden-Rückers ist am Donnerstagmittag ein Brand ausgebrochen. 27 Menschen mussten nach Polizeiangaben evakuiert werden.

Die Leitstelle meldete den Brand in der Neue-Straße in Rückers gegen 13.30 Uhr. Einsatzkräfte der Polizei und der umliegenden Feuerwehren rückten zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen der Polizisten stand der Dachstuhl des Gebäudes in Vollbrand. Große Rauchwolken waren bereits aus der Ferne sichtbar.

Insgesamt sind in der Unterkunft 48 Personen – Erwachsene und Kinder aus verschiedenen Nationen – gemeldet. 27 von ihnen mussten von der Feuerwehr evakuiert werden. Um 13.58 Uhr waren alle Bewohner in Sicherheit. Sie wurden von Mitarbeiten des DRK betreut. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Kripo ermittelt Brandursache

Um 14.45 Uhr war das Feuer gelöscht. Es war laut Polizei auf dem Spitzboden ausgebrochen, wo unter anderen Gegenständen auch Kleidungsstücke der Bewohner gelagert waren. Die Ursache ist bislang unklar. Die Kripo Fulda hat die Brandstelle beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei macht zur Höhe des Schadens noch keine Angaben, nach ersten Schätzungen der Einsatzkräfte vor Ort liegt er bei etwa 100.000 Euro. Da bei der Unterkunft aufgrund der Brandschäden und Löscharbeiten Einsturzgefahr besteht, ist sie nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner sind deshalb vorerst im Dorfgemeinschaftshaus in Rückers untergebracht worden. / lio

Das könnte Sie auch interessieren