Auf einem Polizeiwagen steht die Aufschrift Polizei.
+
Auf einem Polizeiwagen steht die Aufschrift Polizei.

Trunkenheit am Steuer

Dreister Fahrer aus Ludwigshafen gleich zweimal erwischt

Ein Autofahrer aus Ludwigshafen hat am Sonntagabend anscheinend keine Lehren aus einer Polizeikontrolle gezogen: Nach Aufenthalt in der Polizeistation wurde der 34-Jährige auf der Heimreise erneut von den Beamten aus dem Verkehr gezogen.

Flieden - Der Fahrer war am Sonntagabend gegen 20 Uhr zunächst wegen unsicherer Fahrweise auf der BAB 66 im Bereich der Anschlussstelle Flieden einer Streife der Polizeiautobahnstation aufgefallen. Diese stellte bei einer Fahrzeug- und Personenkontrolle fest, dass der 34-jährige Fahrer aus Ludwigshafen am Rhein unter Alkoholeinfluss stand.

Laut Polizei musste der Fahrer den Pkw stehen lassen und zwecks Blutentnahme zur Polizeistation kommen. Dort stellten die Beamten seinen Führerschein sicher und verständigten seine Lebensgefährtin, die den Ludwigsauer um 22.15 Uhr in der Station abholte.

Nichts gelernt: Fahrer setzt sich direkt wieder hinter das Steuer

Statt nun den direkten Heimweg anzutreten, fiel dem Pärchen allerdings ein, noch das Fahrzeug welches im Bereich Flieden stand, abzuholen. Mit zwei Autos traten beide die Heimreise an, wobei sie gegen 23 Uhr im Bereich der BAB 7, Fahrtrichtung Süd, erneut kontrolliert wurden.

Der 34-Jährige, der seiner vorausfahrenden Lebensgefährtin mit dem eigenen Pkw gefolgt war, musste sich der gleichen Prozedur unterziehen, wie bereits zwei Stunden zuvor. Er wird sich nun wegen des zweifachen Fahrens unter Alkoholeinfluss vor dem Gericht verantworten müssen.

akh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema