Fotos: Volker Nies, Daniela Petersen

Freibäder kommen trotz Hitze nicht an Besucherrekord von 2018 heran

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Der Sommer war heiß und sonnig – der erwartete Besucheransturm ist in Hessens Freibädern trotzdem ausgeblieben. Die Messlatte aus dem Jahrhundertsommer 2018 lag offenbar hoch.

Es habe in der aktuellen Saison eben auch einige Tage unter 25 Grad gegeben – das sei die Schwelle, ab der Betreiber „Dellen“ bei den Besucherzahlen bemerkten. Die Stadt Darmstadt will nach eigener Darstellung erst Anfang September eine Saisonbilanz vorlegen.

Neuer hessischer Temperaturrekord

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach wurden in Hessen in den Monaten Juni bis August durchschnittlich 19,1 Grad gemessen. Das waren 2,9 Grad mehr als der Vergleichswert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990.

Am 25. Juli wurde zudem im Frankfurter Westend mit 40,2 Grad ein neuer hessischer Temperaturrekord aufgestellt. Die Sonnenscheindauer lag mit 770 Stunden deutlich höher als im langjährigen Vergleich (586 Stunden).

Mehr Details zu der Bilanz der Freibäder in der Region lesen Sie am Mittwoch in einem ausführlicheren Bericht in der gedruckten Ausgabe der Fuldaer Zeitung sowie in der digitalen E-Paper-Ausgabe der Fuldaer Zeitung. / dpa, dan, sar

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren