Foto: Hanna Wiehe

Fürstliches Gartenfest auf Schloss Fasanerie – kleiner? Auf später verschieben? Gar nicht?

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Eichenzell - Mehr als 20.000 Besucher kommen jedes Jahr zum Fürstlichen Gartenfest auf Schloss Fasanerie. Ob und wie das Fest in diesem Jahr stattfinden kann, ist wegen der Beschränkungen aufgrund der Coronakrise noch unklar.

Sollte das Fest – in welcher Form auch immer – am bislang geplanten Termin an Christi Himmelfahrt stattfinden, stünde aber schon jetzt fest, dass der Schaugarten sich bis dahin nicht realisieren lasse, wie Heil erklärt: „Unter normalen Umständen wären die Studenten, die den Garten realisieren, schon auf dem Gelände.“ Diese verlorene Zeit der Vorbereitungen lasse sich nicht mehr aufholen.

Alles schaut auf den 19. April

Auch andere Dinge liegen vorerst auf Eis: „Der Katalog würde eigentlich jetzt geschrieben, wir würden letzte Gespräche mit Ausstellern führen, der Kartenvorverkauf und die Plakatierung würden beginnen“, zählt Anja Heil auf. „Wir haben uns jetzt Mitte, Ende April als Deadline gesetzt. Wir stehen in Kontakt mit den Behörden und warten auf eine Aussage, wie es nach dem 19. April weitergeht.“

Beim Landkreis verweist man an das hessische Sozialministerium, da dort die Verordnungen und eine mögliche Verlängerung der Maßnahmen beschlossen werden. Von der Pressestelle des Ministeriums heißt es dazu bislang lediglich: „Die aktuellen Regelungen zur Kontaktreduzierung gelten zunächst bis zum 19. April und reduzieren das Risiko, eine Infektion weiterzutragen. Der weitere Verlauf wird eng mit den anderen Ländern und der Bundesregierung abgestimmt.“

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren