Der 15-Jährige Marlon Osterod am Steuer des Schulschiffes
+
Marlon Osterod steuert bei 30 Grad in Richtung Costa Rica, um dort die Feiertage zu verbringen.

Bis März unterwegs

Weihnachten auf hoher See - 15-Jähriger verbringt Feiertage auf Schulschiff

  • Alina Komorek
    VonAlina Komorek
    schließen

Marlon Osterod hat Ende September seine Sachen gepackt und das Land verlassen. Der 15-Jährige segelt auf einem Schulschiff über den Atlantik. Dort erlebt er Abenteuer, wird aber auch ganz normal unterrichtet – und feiert Weihnachten bei 30 Grad.

Costa Rica - Weihnachten 2021 wird Marlon Osterod nicht wie gewohnt daheim in Künzell verbringen. Der 15-jährige aus Hessen ist Ende September mit einer Gruppe Jugendlicher, mit einigen Betreuern und einer Schiffscrew von Kiel aus übers Meer gesegelt.

Auf dem Schulschiff vom „Ocean College“ hat der Jugendliche aus dem Landkreis Fulda gewöhnlichen Unterricht, wie er ihn von der elften Klasse am Domgymnasium kennt, erlebt aber vor allem viele Abenteuer, lernt das Segeln und schließt neue Freundschaften mit den Jugendlichen an Bord.

Fulda: 15-Jähriger aus Künzell segelt an Weihnachten nach Costa Rica

Weil er dieses Weihnachtsfest zum ersten Mal nicht zu Hause sein wird, berichtet er, wie sich die Adventszeit und die Vorbereitungen auf das Fest auf dem Segelschiff gestaltet haben – und was ihn an den Feiertagen erwartet: „Momentan geht es mir sehr gut. Ich verbringe mit meinen Mitmenschen hier an Bord eine sehr schöne Zeit und wir teilen Abenteuer und Erlebnisse.“

„Wir haben unser Schiff schön dekoriert und verbringen die Festtage mit unserer neu gewonnenen Familie. Wir alle sind sehr erfreut, bald Weihnachten an einem neuen Ort erleben zu können. An Weihnachten werden wir nämlich in Costa Rica ankommen und in den Urwald fahren“, berichtet er.

Der 15-jährige Marlon Osterod hat auf seiner Segelreise schon viele neue Freundschaften geschlossen.

Plätzchen würden an Bord auch gebacken, die Jugendlichen übten zur Zeit auch das Singen von Weihnachtsliedern. „Das fühlt sich seltsam an, unter Palmen und bei 30 Grad“, findet der 15-Jährige. Von den Eltern hat er aber Weihnachtspost geschickt bekommen. Vielleicht sind sogar kleine Überraschungen von zu Hause dabei.

Video: 6400 km über den Atlantik: Portugiese schafft Überquerung mit Kite-Boot

Aber der Künzeller erklärt: „Ich bin der Meinung, dass die Reise an sich Geschenk genug ist.“ Denn der junge Abenteurer fühlt sich wohl auf dem Schiff, er freut sich, so viele Menschen seine neuen Freunde nennen zu können. Nichtsdestotrotz vermisst seinen Bruder, seine Eltern und sein „gutes Motorrad“.

Gerade befindet er sich auf der Hälfte der Reise, im März wird er auf dem Schulschiff in Kiel einlaufen. „Ich bin sehr gespannt, wie das Zelten in Costa Rica wird und was uns dort in der Sprach- und Surfschule erwartet“, berichtet Marlon Osterod aus der Ferne vom Schulschiff.

Das könnte Sie auch interessieren