Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.
+
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.

15.000 Euro Schaden

Sandsteinmauer des Generalvikariats beschädigt - Fahrer auf Speditionsgelände gefunden

Bei einem Wendemanöver hat ein Lkw-Fahrer in Fulda am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Bischöflichen Generalvikariats beschädigt. Ein rund 100 Kilogramm schwerer Stein krachte auf die Fahrbahn.

Update vom 15. Oktober, 11.16 Uhr: Die Polizei Osthessen hat auf Nachfrage unserer Zeitung konkretisiert, dass der Lkw-Fahrer, der für den Schaden verantwortlich war, auf dem Gelände einer Fuldaer Spedition gefunden wurde.

Zeugen hätten das Wendemanöver am Donnerstagabend bei der Pauluspromenade beobachtet. Nachdem der Lkw-Fahrer wohl bemerkt hatte, dass er mit seinem Fahrzeug nicht durch die Promenade passt, habe er zum Wendemanöver angesetzt und dabei die Steinmauer und das Tor des Vikariats beschädigt. Die Zeugen hatten den Vorgang beobachtet, sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei informiert, erklärte Sandra Hanke von der Pressestelle. „Deshalb hatten wir den Fahrer relativ schnell ausfindig gemacht“, sagt Hanke.

Fotostrecke: Lkw-Fahrer beschädigt Sandsteinmauer des Generalvikariats

Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.  © Fuldamedia
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.  © Fuldamedia
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.  © Fuldamedia
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.  © Fuldamedia
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.  © Fuldamedia
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.
Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend die Sandsteinmauer des Generalvikariats in Fulda massiv beschädigt.  © Fuldamedia

Der Fahrer habe gegenüber der Polizei glaubhaft versichern können, dass er den Schaden beim Wenden nicht bemerkt hatte. Zu den 15.000 Euro Schaden an Mauer und Tor kämen noch 4000 Euro Schaden am Lkw hinzu.

Die Feuerwehr hatte die Sandsteinbrocken, die teilweise auf der Straße verteilt waren, auf den Bürgersteig geräumt, wo sie sich noch immer befinden. Wie ein Sprecher des Generalvikariats im Gespräch mit fuldaerzeitung.de erklärte, müssten zunächst alle versicherungsrechtlichen Fragen geklärt werden, bevor die Mauer wieder instand gesetzt werden könne.

Lesen Sie hier die Erstmeldung vom 15. Oktober, 9.16 Uhr: Fulda - Statt den Schaden in Augenschein zu nehmen, habe sich der Mann am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr unerlaubterweise von der Unfallstelle auf der Pauluspromenade (Fulda) entfernt, teilte die Polizei Osthessen mit.

Fulda: 15.000 Euro Schaden - Lkw beschädigt Mauer des Generalvikariats

Seinen Sattelzug fanden Beamte kurz darauf etwa 25 Kilometer vom Unfallort entfernt. Ob der Fahrer den Schaden bemerkt hatte und den Ort des Geschehens absichtlich verließ, war zunächst unklar. (Lesen Sie hier: Sprengung am Rauschenberg - So verlief die Kampfmittelräumung)

Allein die Reparatur des Sandsteins kostet Schätzungen zufolge 15.000 Euro. Rund um das Vikariat kam es im Verkehr zunächst zu Verzögerungen. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema