Die Zahl 2020 mit Wunderkerzen in den Himmel geschrieben.
+
2020 geht zu Ende: Wir blicken auf einige große Ereignisse in der Region zurück.

Rückblick der Redaktion

Superwahljahr, Großbrände, Kerber-Schließung und Corona - Das war das Jahr 2020 in der Region

  • Eike Zenner
    vonEike Zenner
    schließen

Die Corona-Krise hat das Jahr 2020 in Osthessen bestimmt und vieles andere überlagert. Ein Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate zeigt aber auch: Corona war nicht das einzige Thema, das die Region beschäftigt hat.

Fulda - Hunderte Schlagzeilen haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, in diesem Jahr auf der Internetseite unserer Zeitung gelesen. Die Redaktion blickt an dieser Stelle zurück auf die wichtigsten Themen und Ereignisse des Jahres in Osthessen. Vier Themenfelder haben wir herausgegriffen.

Blaulicht: Viele Einsätze für Polizei und Feuerwehr

Die Rettungskräfte in der Region waren auch in diesem Jahr stark gefordert. Fünf Einsätze und Ereignisse bleiben besonders in Erinnerung.

Pfingstmontag stürzt ein Segelflieger über der Johannisau ab. Der Pilot wird beim Aufprall getötet. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) nimmt die Untersuchungen auf. Die Ermittler finden keine Hinweise auf technische Mängel am Flugzeug. Im September stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein. „Ein Fremdverschulden an dem Absturz konnte nicht festgestellt werden“, heißt es aus der Behörde.

Beim Großbrand in Kohlhaus Ende Juli hatten die Feuerwehren viel zu tun.

Kilometerweit sind am 27. Juli Rauchschwaden über Fulda zu sehen: In Kohlhaus brennt eine Lagerhalle. Zahlreiche Feuerwehrleute aus der Region sind im Einsatz. Am selben Abend wird ein Brand in Petersberg-Steinau gemeldet. Heißt: Die Einsatzkräfte sind gleich doppelt gefordert.

Am 3. August heulen erneut die Sirenen: Das Warenzentrallager der Raiffeisen in Hünfeld wird ein Raub der Flammen. Der Schaden ist hoch. Die Löscharbeiten dauern mehrere Wochen. Hinweise auf Brandstiftung hat die Polizei nicht - weder in Hünfeld noch in Kohlhaus.

Anfang Dezember trauert die ganze Region um die kleine Timnit (2). Das Mädchen verschwindet am Abend des 30. November aus der Wohnung der Familie. Einsatzkräfte suchen fieberhaft nach der Zweijährigen. Am Nachmittag des 1. Dezember herrscht dann traurige Gewissheit. Taucher finden im Fulda-Kanal ein lebloses Kind - es ist Timnit. Am Haus in der Nähe des Fundorts der Leiche werden BlumenKerzen und Kuscheltiere aufgestellt.

Nur wenige Tage später, am 7. Dezember, erschüttert ein Gewaltverbrechen die Menschen in Osthessen. Eine 35-jährige Ärztin wird tot im Hinterhof ihres Wohnhauses in der Nikolausstraße gefunden. Die Polizei nimmt später den Ex-Partner der Frau fest. Bei einer Mahnwache auf dem Universitätslatz gedenken mehr als 50 Menschen der toten Ärztin

Nachdem in der letzten Woche eine 35-jährige Ärztin ermordet wurde, fand am Fuldaer Universitätsplatz am Montagabend eine Mahnwache statt.

Politik: Superwahljahr in der Region

Im Jahr 2020 treten Tausende Menschen in der Region an die Urnen oder wählen per Brief. 2020 ist ein Superwahljahr: Unter anderem in Großenlüder, Steinau an der Straße, Kalbach, Wartenberg, Burghaun und Hilders werden neue Rathauschefs gewählt beziehungsweise die Amtsinhaber werden bestätigt. Allein am 1. November finden in Osthessen gleich sieben Bürgermeisterwahlen statt.

In wenigen Monaten steht den Hessen die Kommunalwahl ins Haus. Auch der Fuldaer Oberbürgermeister wird im Frühjahr 2021 neu gewählt. Die Kandidaten bisher: Amtsinhaber Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) und Jonathan Wulff (SPD).

Wirtschaft: Kaufhaus Kerber - Aus für eine Fuldaer Institution

Viele Menschen in der Region hoffen und bangen - am Ende leider vergebens. Galeria Kaufhof in Fulda, vielen eher als Kaufhaus Kerber ein Begriff, schließt für immer seine Pforten. Damit endet ein Kapitel der Fuldaer Wirtschaftsgeschichte. Am Abend des 16. Oktober ist Schluss. Für Kunden und Beschäftigte ist der letzte Tag besonders emotional. Das Fuldaer Urgestein Günther Elm schreibt ein Mundart-Gedicht zum Aus von Kerber. Die Stadtpolitik steht vor der Frage: Was passiert mit dem Areal? Oberbürgermeister Wingenfeld meldet sich mit ersten Vorschlägen zu Wort.

„Alles muss raus. Minus 90 Prozent“: Zig bunte Schilder baumeln von der Decke und zeugen davon, was hier passiert: Die letzten Ladenhüter im Galeria Kaufhof, dem früheren Kerber, werden verkauft. Auch Anette Klüh streift noch einmal durch die Gänge.

Corona: Das beherrschende Thema

Der Blick ins Archiv zeigt: Kein Begriff ist 2020 so häufig in Artikeln aufgetaucht wie Corona. Kontaktbeschränkungen, Lockdown, Geschäftsschließungen, Infektionsherde, Impfstart - Tag für Tag haben wir die Entwicklungen im Kreis Fulda, im Main-Kinzig-Kreis, im Vogelsberg und in ganz Hessen für Sie, liebe Leserinnen und Leser, beobachtet. Und wir werden das auch weiter tun.

Neben aktuellen News sind auch große Interviews erschienen - mit Virologen und Experten, aber auch mit Akteuren, die das Thema kritisch betrachten. Die Corona-Stücke haben auf das Jahr gesehen mit Abstand die meisten Leser gefunden.

Viele Menschen in der Region - und darüber hinaus - lesen oft und gerne die Beiträge im Rahmen unserer Kochrezepte-Serie „Natürlich koch´ ich“. Der „Hit“ in diesem Jahr war ein Rezept für Kartoffelsalat nach Omas Art. Unser Tipp: unbedingt nachkochen. Da freut man sich schon wieder aufs Grillen im nächsten Sommer...

Einen großen Jahresrückblick unter dem Motto „Bilder des Jahres“ finden Sie in der Donnerstagausgabe unserer Zeitung und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema