Bei dem Zusammenstoß zwischen Schulbus und VW Golf wurden drei Personen verletzt. (Symbolfoto)
+
Bei dem Zusammenstoß zwischen Schulbus und VW Golf wurden drei Personen verletzt. (Symbolfoto)

14.000 Euro Sachschaden

Fulda: 21-Jähriger fährt auf Schulbus auf - Fahrer und zwei Kinder verletzt

Ein 21-Jähriger ist am Mittwochmittag in Fulda mit seinem Pkw in einen Schulbus gekracht. Dabei wurden drei Personen verletzt.

Fulda - Dies berichtet die Polizei Osthessen in einer Pressemitteilung. Der Unfall ereignete sich am MIttwoch gegen 13.40 Uhr. Ein 21-jähriger VW-Golf-Fahrer aus Fulda war auf dem Zieherser Weg in Fulda in Fahrtrichtung Kreisel Magdeburger Straße unterwegs.

„Als er in den Kreisel einfuhr, übersah er einen sich bereits im Kreisel befindlichen Schulbus. Der VW stieß hierbei gegen die linke hintere Seite des Schulbusses“, heißt es in der Mitteilung des Polizeipräsidiums.

Fulda: 21-Jähriger fährt auf Schulbus auf - Kinder verletzt

Der 21-jährige Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, ebenso zogen sich zwei Schulkinder leichte Verletzungen zu. Alle drei mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. (Das könnte Sie auch interessieren: Polizeihund stellt geflüchteten 18-Jährigen)

In dem Schulbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt neben dem 49-jährigen Busfahrer aus Fulda elf Schulkinder. Laut Schätzungen der Polizei entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro. Der VW-Golf war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema