1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

29-Jähriger wird ins Gesicht geschlagen und spuckt Polizisten an

Erstellt:

Polizei
Die Polizei hat in Fulda einen 29-Jährigen festgenommen, nachdem er Beamte angespuckt und beleidigt hatte. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein Unbekannter hat einem 29-Jährigen in Fulda ins Gesicht geschlagen. Als die Polizei eintraf bespuckte und beleidigte der Geschädigte die Beamten.

Fulda - Zu einem Streitgespräch zwischen zwei Männern kam es am Mittwoch, gegen 20.15 Uhr, auf dem Gehweg im Bereich einer Tankstelle in der Leipziger Straße. Dabei wurde ein 29-Jähriger aus Büdingen durch Schläge ins Gesicht verletzt, teilte die Polizei mit. Als die Streifen der Polizeistation Fulda kurze Zeit später vor Ort eintrafen, war der unbekannte Schläger bereits geflüchtet. Die genauen Umstände des Streits sind derzeit noch nicht bekannt.

„Im Rahmen der anschließenden Anzeigenaufnahme zeigte sich der offensichtlich unter berauschenden Mitteln stehende Geschädigte gegenüber den Polizisten äußerst aggressiv und spuckte einem eingesetzten Beamten ins Gesicht, sodass ihm Handfesseln angelegt werden müssten“, so die Polizei. Dabei leistete der 29-Jährige Widerstand und beleidigte die Beamten fortlaufend mit Schimpfwörtern.

Fulda: 29-Jähriger wird ins Gesicht geschlagen und spuckt Polizisten an

Nach einer ärztlichen Versorgung im Krankenhaus, musste der Mann aufgrund seiner körperlichen Verfassung die Nacht im Gewahrsam der Polizeistation Fulda verbringen. Das Ergebnis einer durchgeführten Blutentnahme steht derzeit noch aus. Den 29-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (Lesen Sie hier: Streit wegen fehlender Maske eskaliert: 42-Jähriger bespuckt im Zug Polizistin)

Zeugen, die Angaben zur Identität des unbekannten Schlägers machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 1050 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ah)

Auch interessant