Bei der symbolischen Staffelübergabe (von links): Verbandsvorsitzender Stadtbaurat Daniel Schreiner, der neue AVF-Geschäftsführer Jürgen Fehl sowie sein Vorgänger Joachim Adams.
+
Bei der symbolischen Staffelübergabe (von links): Verbandsvorsitzender Stadtbaurat Daniel Schreiner, der neue AVF-Geschäftsführer Jürgen Fehl sowie sein Vorgänger Joachim Adams.

Joachim Adams geht in Ruhestand

Jürgen Fehl aus Schlüchtern wird neuer Geschäftsführer des Abwasserverbands Fulda

Seit Beginn des neuen Jahres gibt es einen neuen Geschäftsführer beim Abwasserverband Fulda. Jürgen Fehl aus Schlüchtern wird Nachfolger von Joachim Adams.

Fulda - Der Abwasserverband Fulda hat seit Jahresbeginn einen neuen Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Jürgen Fehl (50) wird Nachfolger von Joachim Adams, der in den Ruhestand geht, gab die Stadt Fulda in einer Pressemitteilung bekannt. Der aus dem Altkreis Schlüchtern stammenden Fehl war seit 2009 Leiter des Bauordnungsamtes der Stadt Fulda gewesen und zuvor elf Jahre in Führungspositionen beim Regierungspräsidium Kassel, Umweltabteilung Bad Hersfeld, tätig.

Der Verbandsvorsitzende des Abwasserverbandes Fulda, Fuldas Stadtbaurat Daniel Schreiner, führte den neuen Geschäftsführer im Rahmen einer an die aktuelle Corona-Pandemiesituation angepassten kleinen Feierstunde in seine neue Arbeit ein. Er wünsche ihm viel Erfolg bei seiner „neuen wichtigen und anspruchsvollen Tätigkeit“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Der Abwasserverband Fulda betreibe als größter Abwasserentsorgungsbetrieb Osthessens neben den Kläranlagen Petersberg-Marbach und Fulda-West das Großklärwerk in Gläserzell sowie rund 700 Kilometer Kanalnetz mit 190 Sonderbauwerken.

Neuer Geschäftsführer beim Abwasserverband Fulda: Jürgen Fehl wird Nachfolger von Joachim Adams

Gleichzeitig bedankte sich Schreiner auch beim scheidenden Geschäftsführer Joachim Adams für dessen mehr als 17-jährigen Einsatz in der Stadtregion Fulda. Die offizielle Verabschiedung in einem persönlichen Rahmen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Gremienmitgliedern sowie den Geschäftspartnern solle dann voraussichtlich im kommenden Sommer stattfinden.

Der neue Geschäftsführer Jürgen Fehl bedankte sich abschließend für das Vertrauen, welches ihm der Verbandsvorstand entgegengebracht habe. Er freue sich auf eine spannende und herausfordernde Tätigkeit, in der er zusammen mit dem knapp 90-köpfigen Team des Verbandes die interessante Zukunftsaufgabe zur Weiterentwicklung und Gestaltung der Siedlungsentwässerung und des Gewässerschutzes in der Stadtregion Fulda angehen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema